Wir schreiben München – schreibt mit!

Die 10 besten Artikel der letzten 10 Jahre

Ein Querschnitt durch 10 Jahre unikat

Passend zum 10-jährigen unikat Jubiläum kursiert auf diversen Social Media Plattformen aktuell der Hashtag #10yearchallenge. Hier werden zwei Bilder, die im Abstand von 10 Jahren aufgenommen wurden einander gegenübergestellt, um die starke Veränderung der Person, des Ortes, der Situation darzustellen – oder eben auch die Tatsache, dass sich nichts verändert hat.

Wir stellen uns einer etwas anderen #10yearchallenge und haben versucht aus einem riesigen Repertoire an Artikeln die besten, einprägsamsten und witzigsten Artikel seit Gründung herauszufiltern. Eine unlösbare Aufgabe, die dennoch erfüllt werden müsste.

Hier sind unsere Top 10:

No. 1 In unserer Kolumne UniKater berichtet ein kleiner Kater regelmäßig von seinen Erlebnissen im Münchner Univiertel und Umgebung. Natürlich darf er in dieser Aufzählung nicht fehlen. Stellvertretend für alle UniKater Kolumnen steht an dieser Stelle eine kurze Beobachtung sich komisch verhaltender Menschen, die mit zerzausten Haaren in einem Raum voller Bücher verzweifeln. Hier geht’s zum Prüfungsphase-UniKater.

No. 2 Bleiben wir in einem verwandten Bereich und beschäftigen uns weiter mit den Problemen der Prüfungsphase. In Folgendem Artikel beschäftigt sich unsere Redakteurin mit den allsemesterlichen Qualen eines Studenten und spricht über Vorsätze und den obligatorischen Nervenzusammenbruch. Lest hier mehr zu den Leiden des (jungen) Studenten.

No. 3 Beschäftigen wir uns nun mit einer besonderen Gattung des Studenten: den Geisteswissenschaftler. Denjenigen von euch, die Philosophie, Literatur, Anglistik oder Ähnliches studieren, würden wir davon abraten folgenden Artikel zu lesen. Wir präsentieren: „Und was machst du dann damit?“.

No. 4 & 5 …erzählen vom Zwang endlich Erwachsen werden zu müssen und von der Angst vor dem Älter werden. Lest hier alles zum Ernst des Lebens und einen Text übers Altwerden.

No. 6 Reden wir nun über Softskills. Dieser Artikel beschäftigt sich  mit den Strategien des Smalltalks und wie man diesen bestmöglich umgehen kann. Denn ganz ehrlich: Wer würde sie nicht gerne möglichst vermeiden – die Kunst des kleinen Gesprächs.

No. 7 Als Literaturstudentin spricht mir folgender Artikel aus der Seele, denn er beschäftigt sich mit der Frage: Welche Literatur darf ich denn jetzt gut finden und welche nicht? Ich kann mich nur bei meiner Kollegin bedanken, dass sie sich auf die Spuren „richtiger“ Literatur gemacht hat.

No. 8 Entfernen wir uns nun etwas vom studentischen Bereich und reden über die Zukunft: Was wollt ihr denn mal werden? Vielleicht Redakteur? Dann solltet ihr über den steinigen Weg in die Medien lesen und die Frage: Redakteur – ein Beruf von gestern? 

No. 9 Ein ganz anderes Thema behandelt dieser Artikel. Es geht um die fehlende Entscheidungsfreudigkeit der Generation Maybe und warum diese vielleicht gerechtfertigt ist.

Because maybe you’re gonne be the one that saves me

No. 10 Last but not least – um einen ausgeleierten Slogan zu bedienen – kein Artikel, aber der wohl größte Meilenstein in unserer 10-jährigen Geschichte: Die 1. Unikat – damals noch als Printausgabe. Viel Spaß beim Lesen!

Lena Seitz