Wir schreiben München – schreibt mit!

Der unikate Event-Guide

Unsere Event-Tipps für Januar 2019

Es ist Januar und unser Event-Guide ist nach einer kleinen Dezemberpause wieder da! (Wer braucht neben Christkindlmarkt-Hopping und Geschenke einkaufen denn schon weitere Event-Tipps? Und wer hat schon Zeit, die zwischen zwei, drei Glühwein aufzuschreiben?!) Nach der turbulenten Weihnachtszeit und den Silvesterfeiereien hat der Januar es oft schwer mitzuhalten, aber wir sorgen dafür, dass euch trotzdem nicht langweilig wird.

Christkindlmarkt im Januar

bis 6. Januar

Wer vor Weihnachten noch nicht genug von den Christkindlmärkten bekommen hat und/oder seine Glühweinsucht noch einmal befriedigen möchte, kann dies teilweise noch bis zum 6. Januar tun. Der Winterzauber auf dem Viktualienmarkt hat zum Beispiel noch auf und versorgt euch von 11 bis 22 Uhr mit allerlei winterlichen Schmankerln. Von 17 bis 20 Uhr kommt ihr hier außerdem in den Genuss von Jazzmusik. Im Bogenhauser Weihnachtszauberwald am Cosimabad könnt ihr euch von 15 bis 21 Uhr vergnügen, am Samstag gibt es auch hier ein Musikprogramm. Falls ihr noch nie auf der Alten Uttig, dem Schiff auf der Sendlinger Eisenbahnbrücke, ward, dann habt ihr noch bis zum 6.1. die Gelegenheit, dort den Weihnachtshafen zu besuchen. Die Alte Uttig hat am Freitag von 16 bis 2 Uhr geöffnet, am Samstag von 10 bis 2 Uhr und am Sonntag von 10 bis 22 Uhr. Und natürlich gibt’s auch noch die altbewährte Feuerzangenbowle am Isartor von 11 bis 22 Uhr.

Am Isartor gibt’s noch bis zum 6. Januar Feuerzangenbowle. © Birte / pixabay

Möbelbazar Hotel Königshof

10. bis 12. Januar, 11 bis 20 Uhr

Stachus

Das Hotel Königshof am Stachus wird abgerissen und verscherbelt deswegen seine gesamte Inneneinrichtung! Es gibt jede Menge Lampen, Bilder, Sofas, Betten, Tische, Textilien, Geschirr und sogar Weine, die gekauft werden können. Wir wissen leider nicht, ob die Preise auch was für den studentischen Geldbeutel sind, aber ein Besuch selbst nur zum gucken lohnt sich bestimmt trotzdem. Und vielleicht findet man ja doch die ein oder andere erschwingliche Kleinigkeit.

Poetry in Motion

14. Januar, 20 Uhr

Lyrik Kabinett, Amalienstraße 83a

Wenn ihr Lust auf Poetry Slam habt, seid ihr bei Poetry in Motion im Lyrik Kabinett perfekt aufgehoben. Das Event findet sogar monatlich statt, also wenn es euch dieses Mal gefällt, könnt ihr im Februar gleich wieder hingehen. Mit dabei sind MiKo Berry aus Glasgow, Meike Harms aus München und Philipp Herold aus Heidelberg. Der Abend wird moderiert von Ko Bylanzky und an den Turntables steht HC. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Die totale Mondfinsternis lässt sich besonders gut durch ein Teleskop in der Volkssternwarte begutachten. © Zoltan Tasi / unsplash

Totale Mondfinsternis

21. Januar, zwischen 5:41 und 6:53 Uhr

Wenn ihr nichts gegen lange aufbleiben / früh aufstehen habt, könnt ihr euch am 21. Januar den Blutmond über München angucken. Totale Mondfinsternisse sind zwar keine Seltenheit, aber die nächste, die von Deutschland aus zu sehen sein wird, passiert erst wieder im Mai 2022, also nutzt die Chance lieber jetzt. Wenn ihr einen besonders guten Blick auf den Blutmond durch ein Teleskop haben wollt, stattet doch der Volkssternwarte (ab 3:30 Uhr geöffnet, Eintritt 4 Euro für Studenten) einen Besuch ab. Oder ihr klettert auf den Olympiaberg oder auf den Monopteroshügel, um einen erhöhten Aussichtspunkt zu genießen.

Stephanie Berens