Wir schreiben München – schreibt mit!

Freizeitspaß statt Winterschlaf

Was München im Winter zu bieten hat

Der Winter hat auch unser schönes München erreicht, schneebedeckt scheint die ganze Stadt in einen Dornröschenschlaf verfallen zu sein. Die Kälte ist aber kein Grund sich im Haus zu verkriechen. Ganz im Gegenteil: München bietet auch im Winter viele verschiedene Möglichkeiten Spaß zu haben! Einige unserer Redakteure sind auf Entdeckungstour gegangen und zeigen, wie vielfältig die Unterhaltungsmöglichkeiten im Winter in München sind. Also packt eure Schlittschuhe und Rodel aus, zieht eure Handschuhe und Mützen über und lasst den Winterspaß beginnen!

Disco-Eislauf im Olympia Eissportzentrum

Donnerstag-, Freitag- und Samstagabend erwartet Schlittschuhläufer im Olympia Eissportzentrum ein ganz besonderes Programm. Von 20.00 – 22.oo Uhr findet hier der Disco-Abendeislauf statt. Zu neuen und alten Hits könnt ihr euer Tanz- bzw. Eislaufbein schwingen und werdet dabei von bunten Disco-Lichteffekten begleitet. Der Donnerstag steht unter dem Motto B-Lounge „Worldmusic meets Best of Charts“.

©Josephina Richardt

Freitags gibts die aktuellen Hits und eure Songwünsche. Das läuft natürlich auch darauf hinaus, dass ihr um Atemlos und Despacito nicht herum kommt, aber es kann ja auch ganz lustig sein.
„Best of 50´s to 90´s“lautet die Devise dafür am Samstag. Ein kleiner Tipp: zieht euch nicht zu dick an, in der Halle und beim Laufen wird es schnell sehr warm. Es ist oft auch ziemlich voll, aber Spaß macht es garantiert!

 

Eisstockschießen am Nymphenburger Kanal

Eisstockschießen auf dem Nymphenburger Kanal © Christina Bacher

Eisstockschießen auf dem Nymphenburger Kanal © Christina Bacher

Zugegeben, diese Betätigung hört sich erst mal nach gelangweilten Rentnern bei einem banalen Zeitvertreib an. Auf den zweiten Blick und tatsächlich beim ersten Ausprobieren, wird sich dieses Bild ändern. Eisstockschießen ist keine steife Veranstaltung bei der in olympischer Turnierattitüde ein Gewinner ermittelt wird. Ganz im Gegenteil: Man schnappt sich Leute. die man mag, wie Familie, Freunde oder vielleicht sogar Arbeitskollegen und verbringt eine schöne Zeit.
Natürlich hat nicht jeder seine eigene Ausrüstung. Diese kann man aber problemlos beim Veranstalter ausleihen. Die Regeln kennt wahrscheinlich auch nicht jeder, aber wer schon mal etwas von Boccia, Boule oder Pétanque gehört hat, wird diese schnell verstehen. Es geht darum, seinen Stock so nah wie möglich am Ziel, genannt Daube, zu platzieren. Da kommt es auf Gefühl, Taktik und ein bisschen Ehrgeiz an. Die genauen Regeln kann man auf der Website des Veranstalters nachlesen. Die werden aber eher als Leitfaden verstanden, erlaubt ist, was Spaß macht.
Spielen kann man ab 19 Uhr, also wenn es schon dunkel ist. Dies macht jedoch den besonderen Reiz aus beim Nymphenburger Schloss zu spielen. Denn die mit Flutlicht beleuchtete Kulisse ist auf jeden Fall sehenswert. Übrigens gibt es dort auch Glühwein ;-)

Mitten in der Stadt Schlitten fahren

Schlittenspaß im Englischen Garten. © Christina Bacher

Schlittenspaß im Englischen Garten. © Christina Bacher

Es gibt wohl keine bessere Stadt als München, um sich einen Schlitten anzuschaffen. Schließlich werden hier im Winter sogar die Bäume mit Schutzpolstern aus Stroh umhüllt, um gegen mögliche Auffahrunfälle vorzusorgen. Um einen abenteuerlichen Rodeltag zu erleben, muss man also nicht unbedingt in die umliegenden Skigebiete fahren, sondern kann sich auch auf diversen Stadtbergen austoben. Besonders der Olympiaberg bietet eine große Pistenauswahl für jeden Adrenalinbedarf und wer anschließend noch Power hat, kann direkt zum Disco-Eislauf wechseln. Im Englischen Garten erwartet euch am Fuße des Monopteros ein eher gemütlicherer Schlittenspaß. Durch die Nähe zur Uni lässt sich dadurch aber die ein oder andere winterliche Bib-Pause verschönern. Auch die restlichen Münchner Parks, wie der Ostpark, der Westpark, der Luitpoldpark oder auch die Maximiliansanlagen an der Isar laden zu unvergesslichem Winterspaß ein. Selbst auf der Theresienwiese kann man auch ohne Tracht und Bier, aber dafür mit Schlitten und Glühwein einen tollen Tag verbringen – die berühmt berüchtigte „Kotzwiese“ ist im Winter glücklicherweise mit Schnee bedeckt! Noch mehr Spots gibt es auf der interaktiven Rodelpisten-Karte für München.

Und wer keinen Schlitten zu Hause hat, muss sich die Hügel-Vielfalt auch nicht entgehen lassen. Schließlich gibt es auch die Möglichkeit, diese auszuleihen oder gewisse Dinge umzufunktionieren. Auf den Pisten wurden neben Plastiktüten beispielsweise auch Backbleche, Hartschalenkoffer oder sogar Klobrillen gesichtet! Winterspaß garantiert – und das ganz umsonst!

 

© pixabay

Tee und Kuchen

Für alle, denen es im Winter einfach zu kalt ist und für alle, die einen Platz zum Aufwärmen suchen, haben wir hier noch einen kleinen Tipp: Brown’s Tea Bar in der Türkenstraße. Dort gibt es neben unzähligen Sorten von Tees, auch selbstgebackene Kuchen, die einen die Kälte draußen sehr schnell vergessen lassen. Zudem ist das kleine Café schnuckelig eingerichtet, sodass man sich dort nur wohlfühlen und den winterspaßreichen Tag ausklingen lassen kann.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.