Wir schreiben München – schreibt mit!

Er fragt – Sie fragt

Er fragt Sie – Genussmittelsucht

Unsere beiden Autoren eint ein Wunsch: Das andere Geschlecht zu verstehen. “Schnurzelburzel” und “Honigmäulchen” stellen sich in dieser unikaten Serie regelmäßig Fragen, deren Antworten die Gemütslagen, Vorstellungen und Gedankengänge des anderen Geschlechts erhellen sollen. Diese Woche:

Auf welche Genussmittel kannst du langfristig nicht verzichten?

Liebster Schnurzelburzel,

du willst also wissen, auf welches Genussmittel ich langfristig nicht verzichten kann. Mal sehen… Schokolade natürlich! Problemlos könnte ich mein ganzes Leben ohne Kekse und Eis verbringen, ohne Softdrinks und Chips, solange ich Schokolade haben kann. Ich könnte mich sogar von Koffein und Teein lossagen, nur für den süßen, vollkommenen Geschmack von Schokolade.

Schokolade macht glücklich

Süß, bitter, flüssig, fest, mit Früchten, mit Nüssen – Schokolade kennt so viele Variationen, da ist also für jeden was dabei. Am schönsten ist es natürlich, wenn man alle Sorten zu Hause im Vorratsschrank hat und sich jederzeit genüsslich den Bauch vollschlanken kann. Im Winter kann man sich mit heißer Schokolade auch wunderbar aufwärmen, um die kalten, kurzen Tage zu überstehen. Im Sommer hingegen erfrischt man sich mit einer Eisschokolade und legt sich in die warme Sonne. Schokolade ist meiner Meinung nach ein Grundnahrungsmittel. Zudem schüttet der Körper beim Schokoladenkonsum Glückshormone aus und auch wenn man sich manchmal nach dem Verspeisen einer zart-süßen Tafel schuldig fühlt, da man wieder einmal die Schokolade dem Sport vorgezogen hat, gleichen die Glücksgefühle das wieder aus. Wenn nicht, einfach noch ein paar Stücke essen, bis man im Schokorausch ist.

Göttliche Schokolade

Bereits die Maya erkannten, dass die Kakaopflanze göttlichen Ursprungs sein muss. Ich kann dies sehr gut nachvollziehen. Nach Europa kam sie aber erst durch Kolumbus. Es ist mir ein Rätsel, wie die Menschen vor der Entdeckung Amerikas ohne Schokolade überleben konnten. Ohne den süßen, zartschmelzenden Genuss jemals auf ihrer Zunge gehabt zu haben. Das müssen schwere, dunkle Zeiten gewesen sein.

Du siehst also, Schnurzelburzel, es ist sehr einfach mich glücklich zu machen. Bring einfach Schokolade mit und ich werde dich zu meinem Traummann erklären. Außerdem kann man Schokolade wunderbar gemeinsam vor dem Fernseher verspeisen, das macht doppelt so glücklich. Also wo bleibst du? Ich warte schon auf dem Sofa auf dich.

In Liebe,

Dein Honigmäulchen.

P.S.: Vergiss die Schokolade nicht!

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.