Wir schreiben München – schreibt mit!

Fragt den Karriere-Coach!

Anzahl der Praktika

Zulassungsbeschränkungen, Motivationsschreiben, Werkstudentenverträge, Bewerbungsgespräche – als Student hat man es heutzutage nicht leicht. Wenn auch ihr schon fast den Durchblick im hart umkämpften Bewerbungs-Urwald verloren habt, kommt hier die Rettung. Karriere-Coach Petra Carlile verrät jeden Monat unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung.

Folge 18:

„Wie viele Praktika sollte man in dem Bereich, in dem man arbeiten will, gemacht haben? Wie lange sollten diese sein, wie viele sind zu viele?“

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Grundsätzlich gilt: je mehr Praktikumserfahrung ihr für den künftigen Beruf vorweisen könnt, desto größer eure Chancen im späteren Bewerbungsverfahren! Dienen die praktischen Erfahrungen der Erweiterung eurer Kenntnisse, die ihr für den späteren Beruf benötigt, gibt es KEIN ZU VIEL. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Praktika oder eine bzw. mehrere Werkstudententätigkeiten handelt.

Möglichkeiten über Möglichkeiten

Habt ihr die Chance, während eures Studiums regelmäßige praktische Erfahrungen passend zu eurem Berufswunsch zu sammeln, setzt das bitte auch um. Insgesamt drei bis vier Wochen reichen nicht aus. Weder für euch, um festzustellen, dass ihr auf dem richtigen Berufsweg seid, noch für den Personalentscheider, der eure Bewerbung liest. Je nach euren organisatorischen Möglichkeiten könnt ihr entweder als Werkstudenten während des gesamten Studiums und während der Ferien arbeiten oder ihr nutzt jede Semesterferien für diverse Praktika.  Ebenso ist es möglich, euch ein ganzes Praxissemester freizunehmen, um in den künftigen Beruf hineinzuschnuppern und diverse Erfahrungen zu sammeln.

Es gibt also vielfältige Möglichkeiten. Der Werkstudentenjob hat neben den praktischen Erfahrungen noch den positiven Nebeneffekt, dass ihr dazu regelmäßig Geld verdient.

Praktische Erfahrungen während des Studiums…

… helfen, euch euch darüber klar zu werden, was ihr konkret nach dem Abschluss machen möchtet (und was nicht)

… überzeugen bei euren zukünftigen Bewerbungen

… bringen euch Kontakte, die beim Einstieg in den Beruf hilfreich sind

Falls ihr weitere Informationen zu Praktika haben möchtet, schaut doch in Folge 8 des Karriere-Coaches, die vor einem Jahr auf Unikat erschienen ist. In dieser wird das Thema „Praktikum“ genauer beleuchtet.

Also dann mal ran an die Praktikums-Suche! Ich freue mich schon auf eure nächsten Fragen!

Eure Petra Carlile

Schickt uns eure Fragen! Mail an: karrierefragen@unikatmag.de

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Mehr unikate Hilfe und Tipps und Tricks für euren absoluten Traumjob findet ihr auch in den letzten fünf Folgen des Karriere-Coaches:

Folge 13 „Das Auslandspraktikum“

Folge 14 „Die richtige Berufswahl“

Folge 15 „Ehrlichkeit im Bewerbungsgespräch“

Folge 16 „Gute Noten im Studium“

Folge 17 „(Viele) gute Vorsätze“

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 18 „Anzahl der Praktika“ […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.