Wir schreiben München – schreibt mit!

Fragt den Karriere-Coach!

Das Auslandspraktikum

Zulassungsbeschränkungen, Motivationsschreiben, Werkstudentenverträge, Bewerbungsgespräche – als Student hat man es heutzutage nicht leicht. Wenn auch ihr schon fast den Durchblick im hart umkämpften Bewerbungs-Urwald verloren habt, kommt hier die Rettung. Karriere-Coach Petra Carlile verrät jeden Monat unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung.

Folge 13:

„Wie wichtig ist ein Auslandspraktikum?“

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Ob ihr nur mit einem Auslandspraktikum eine Chance auf euren Traumjob habt, kommt auf euren Berufswunsch und euer Wunschunternehmen an. Möchtet ihr nach eurem Abschluss zum Beispiel in einem international agierenden Unternehmen arbeiten, habt ihr mit Auslandspraktika bessere Chancen im Auswahlverfahren. Ebenso gibt es Berufe, zu denen ein internationaler Austausch zum Alltag dazu gehört. Hier also ein definitives JA zum Auslandspraktikum. Wer seinen künftigen Berufswunsch und/oder sein Wunschunternehmen kennt, kann sehr gut herausfinden, ob Erfahrungen aus einem Auslandspraktikum ein Türöffner ins gewünschte Berufsleben sind.

Viele größere Unternehmen bieten Auslandspraktika für Studierende an. Auf deren Karriere-Seiten kann man sich über diese informieren.

Wann ihr ein solches Praktikum absolviert, liegt an eurem persönlichen Plan. Manche absolvieren ein Auslandspraktikum zu Beginn des Studiums, viele währenddessen, andere nach Studienabschluss.

Auslandspraktikum generell und für jeden Beruf?

Nicht zwingend. Wer etwa Lehramt für Sport und Physik studiert oder weiß, dass er nach dem BWL-Studium in den regionalen Bio-Anbau-Betrieb einsteigt, muss sich nicht unter Druck setzen und Zeit und Geld schwer aufwenden, um sich eine Studienauszeit fürs Ausland zu nehmen. Dennoch können wir uns auch in den kleinen Unternehmen und alltäglich scheinenden Berufen nicht davor verschließen, Kontakt mit Personen aus dem Ausland zu haben. Da ist beispielsweise die Standbesitzerin am Viktualienmarkt, die auch auf Englisch erklären kann, welche Tomatensorten sie anbietet und wie diese angebaut werden. Oder die Kindererzieherin, die in ihrer Gruppe das ein oder andere Kind nicht deutscher Herkunft betreut. Oder die Medizinische Fachangestellte, die mit einem ausländischen Patienten wichtige Details bespricht, weil dieser sich auf seiner Urlaubsreise in Deutschland den Fuß gebrochen hat. Ohne Kenntnisse der englischen Sprache kommt heute kaum ein Beruf mehr aus.

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Unser unikater Karriere-Coach: Petra Carlile (c) Angelika Güc, semikolon

Vorteile eines Auslandsaufenthalts

  • Vertiefte Fremdsprachenkenntnisse
  • Persönliche und menschliche Weiterentwicklung bereits in jungen Jahren
  • Längerer Auslandsaufenthalt (mindestens acht Wochen) zeugt von persönlicher Reife
  • Unternehmen schätzen die gewonnenen persönlichen Eigenschaften

Keine Möglichkeit für ein Auslandspraktikum?

Auch ohne Auslandspraktikum wird niemand als Straßenkehrer enden! Schaut, dass ihr anderweitig für euren künftigen Beruf punktet. Nutzt gute Fremdspracheninstitute, um zumindest eure für den Beruf wichtigen Sprachkenntnisse zu vertiefen. Baut euch euer Kontaktnetzwerk zu Unternehmen über inländische Praktika und Werkstudentenjobs auf und sammelt so Praxiserfahrungen, die euch für den künftigen Beruf wichtige Einblicke geben und nützlich sind. Flexibilität und persönliche Reife könnt ihr auch durch viele weitere Aktivitäten unter Beweis stellen.

Hoffentlich konnte ich euch bei eurer Entscheidungsfindung helfen. Ich freue mich schon auf eure nächsten Fragen!

Eure Petra Carlile

Schickt uns eure Fragen! Mail an: karrierefragen@unikatmag.de

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Mehr unikate Hilfe und Tipps und Tricks für euren absoluten Traumjob findet ihr auch in den letzten fünf Folgen des Karriere-Coaches:

Folge 8 „Das Praktikum“

Folge 9 „Die Promotion“

Folge 10 „Der erste Tag im Unternehmen“

Folge 11 „Richtiges Verhalten im Bewerbungsgespräch“

Folge 12 „Das Bewerbungsfoto“

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 13 „Das Auslandspraktikum“ […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.