Wir schreiben München – schreibt mit!

unikat Rezeptsammlung II

Die unikate Rezeptsammlung geht in die zweite Runde

Nachdem unsere letzte Rezeptsammlung bei euch so gut angekommen ist, dachten wir uns: Machen wir doch glatt nochmal! Also wurde mal schnell die Redaktion mobilisiert und dazu angehalten, Kugelschreiber und Reporterblöcke gegen Kochlöffel und Pfannenwender einzutauschen. Das Ergebnis beinhaltet viel Feta-Käse, noch mehr Nudeln, gewagte Experimente mit Süßkartoffeln und Zucchini und zum Schluss das perfekte Sahnetüpfelchen in Form von Schokomuffins! Da soll nochmal einer sagen, Studenten wären im kulinarischen Bereich unterbelichtet und nur zu Tiefkühlpizza fähig. Viel Spaß beim Nachkochen!

Leckere Pasta mit Zucchini-Tomatensoße

Zutaten für 4 Personen: 1 Packung Nudeln (500g), eine Dose Tomatensoße, 2 kleine oder 1 große Zucchini, Salz, Pfeffer, Oregano, Basilikum

Zubereitung: Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Die Zucchini klein schneiden und zusammen mit den Tomaten in einen Topf geben. Je nach Geschmack mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen und so lange bei schwacher Hitze kochen, bis die Zucchini weich sind. Nudeln in einen Teller geben und mit der Soße vermengen.

Pasta mit Zucchini-Tomatensoße, (c) Sophie Obwexer

Pasta mit Zucchini-Tomatensoße, (c) Sophie Obwexer

 

Couscous-Salat mit Feta

Zutaten: Couscous, Salat, Kirschtomaten, Gurke, Mais, Feta-Käse, Öl, Balsamico, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Als erstes kocht man den Couscous nach Gebrauchsanweisung. Währenddessen wäscht man Salat, Tomaten und Gurken. Danach schneidet man den Salat – die Tomaten und Gurken schnippelt man in Würfel. Dann mischt man alles in einer Salatschüssel. Man kann nach Belieben auch weitere Zutaten dazu geben, wie zum Beispiel Mais oder Paprika. Den abgekühlten Couscous gibt man dann in den Salat und rührt alles gut um. Für die Salatsoße benötigt man nur Öl, Balsamico, eine Prise Salz und etwas Pfeffer. Zum Schluss schneidet man noch etwas Feta in Würfel und verteilt sie über den Salat. Yummy!

Couscous-Salat mit Feta (c) Aida Yohannes

Couscous-Salat mit Feta, (c) Aida Yohannes

 

Sweet Potato-Quinoa Bowl

Zutaten: Eine Süßkartoffel, eine kleine (rote) Zwiebel, Quinoa, Feta-Käse, Öl, Salz

Zubereitung: Die Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden, auf einem Backblech verteilen (Backpapier ist immer schlau…), mit Öl beträufeln und im Ofen rösten. Ab und zu wenden. Den Quinoa nach Anweisungen auf der Packung kochen. Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden und in einer Pfanne bei niedriger Hitze andünsten, bis sie glasig aussehen. Süßkartoffel, Quinoa, Zwiebeln und gewürfelten Feta-Käse in einer Schüssel vermengen und mit Salz abschmecken. Voilá!

Eigenkreation: Süßkartoffeln, Quinoa, Feta-Käse und Zwiebeln

Sweet Potato-Quinoa-Bowl, (c) Stephanie Berens

Spinat-Quiche

Zutaten für 4 Personen: Eine Zwiebel, 300g Blattspinat, 5 Eier, 300g geriebener Käse, Salz, Pfeffer, Öl für die Pfanne

Zubereitung: Den Ofen auf 175 Grad vorheizen. Die Zwiebel würfeln und in der Pfanne andünsten. Den Spinat hinzugeben und mit den Zwiebeln vermengen. Die Eier in einer Schüssel aufschlagen, verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den geriebenen Käse sowie die Spinat-Zwiebel-Mischung hinzugeben und verrühren. Das Gemisch in eine gefettete Auflaufform geben und ca. 30 Minuten backen.

Spinat-Quiche, (c) Stephanie Berens

Spinat-Quiche, (c) Stephanie Berens

 

Griechischer Salat

Zutaten: Eine Gurke, 2-3 Tomaten, eine rote Zwiebel, eine Packung Feta-Käse, Salz und Pfeffer, Öl und Balsamico

Zubereitung: Gurke, Tomaten, Zwiebel und Feta-Käse würfeln, in einer Schüssel vermengen, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Öl und Balsamico übergießen. So einfach! Und es lässt sich auch noch perfekt in die Uni mitnehmen! (Solange man einen dichten Behälter hat…)

Griechischer Salat, (c) Stephanie Berens

Griechischer Salat, (c) Stephanie Berens

Bunter Nudelsalat

Zutaten für 4 Personen: 1 Packung Nudeln, 1 Paprika, 1 Gurke, 2-3 Karotten, 3 gekochte Eier, Öl, Essig, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Die Eier fest kochen und auskühlen lassen. Anschließend die Nudeln nach Packungsanleitung kochen und währenddessen das Gemüse schnippeln. Die abgekühlten Eier ebenfalls in kleine Stücke schneiden und dann alle Zutaten in eine große Schüssel geben. Zuletzt noch alles mit Öl, Essig, Salz und Pfeffer würzen. Super für einen Grillabend mit Freunden!

Bunter Nudelsalat, (c) Ramona Reisacher

 

Hackfleisch-Blätterteigtaschen

Zutaten für 6 Hackfleischtaschen (3 kleine, 3 große): 1 Packung Fertigblätterteig, 250 g gemischtes Hackfleisch, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 Ei, Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, nach belieben: Käse

Zubereitung: Blätterteig 10-15 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, Ofen auf 220 Grad vorheizen. Hackfleisch, gehackte Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne anbraten (soll sich bräunlich färben, darf aber nicht trocken sein!), mit Pfeffer, Salz und Paprika würzen und abkühlen lassen. Den Teig in Rechtecke schneiden, Hackfleischmasse mittig platzieren, mit Käse bestreuen und zu Päckchen falten. Mit gequirltem Ei bestreichen und ungefähr 20 Minuten im Ofen backen (je nach gewünschter Bräune).

IMG_8352

Hackfleisch-Blätterteigtaschen, (c) Marina Schmidt

 

Zoodles (Zucchininudeln) Chicken Alfredo

Zoodles sind auf Spaghettiformat geschnittene Zucchinis, die gerne gegessen werden, weil sie im Gegensatz zu echten Nudeln kohlenhydratfrei sind und man gleichzeitig auch noch eine große Menge Gemüse zu sich nimmt. Um sie herzustellen braucht man einen Spiralschneider für Gemüse, den kann man aber ganz schnell für wenig Geld im Onlinekaufhaus seines Vertrauens bestellen.

Zutaten für 4 Personen: 3 Zucchinis, 2 Hühnerbrüste (kleingeschnitten), 3 Knoblauchzehen, 200ml Sahne, 100g geriebener Parmesan, Salz, Pfeffer, Öl, frische Petersilie

Zubereitung: Schneide mit Hilfe des Spiralschneiders die Zucchini in dünne „Nudeln“ und erhitze sie so lange in der Mikrowelle, bis sie schön weich sind. Gieße das ausgetretene Wasser weg. Alternativ kann man die Zoodles wie herkömmliche Pasta auch in einem Topf mit Salzwasser kochen. Erhitze Fett in einer relativ großen Pfanne und brate die Hühnerbrüste und die zerkleinerten Knoblauchzehen, bis Letztere braun werden und das Hühnchen durch ist. Salzen und pfeffern. Füge die Sahne, Parmesan und Petersilie hinzu und rühre, bis alles gut miteinander verbunden ist. Zum Kochen bringen und so lange umrühren, bis die Soße sich auf die Hälfte reduziert hat und eingedickt ist. Nun die Pfanne vom Herd nehmen und die Zoodles hinzufügen. Alles gut vermischen, et voilà!

Zoodles Chicken Alfredo mit extra Käääse

Zoodles Chicken Alfredo mit extra Käääse, (c) Annika Wiedemann

 

Gesunde Minipizzas

Zutaten für 2 Personen: Eine Zucchini, Tomatensauce, geriebener Käse, evtl. Salami oder Schinken, Oregano, Öl

Zubereitung: Schneide die Zucchini in ca. 0,5 cm dicke Scheiben und breite sie auf einem Backblech aus. Mit Olivenöl bestreichen und im Backofen bei 175 Grad circa 10 Minuten backen, bis sie weich sind. Nun wie kleine Pizzas erst mit Tomatensauce, dann mit Käse und eventuell weiteren Toppings wie Salami oder Schinken belegen. Oregano darüber streuen und erneut bei 175 Grad für 10 Minuten in den Ofen schieben, bis der Käse geschmolzen ist. Guten Appetit!

Gesunde Minipizzas

Gesunde Minipizzas, (c) Annika Wiedemann

 

Hähnchen mit Spargel im Speckmantel

Zutaten: Grüner Spargel, Hähnchengeschnetzeltes, geräucherter Schinken, Öl, Salz, Pfeffer, Rosmarin

Zubereitung: Als erstes den Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden, dann für 4-5 Minuten in Salzwasser kochen. Spargel gut abtropfen lassen. Jeweils eine Speckscheibe um  zwei Spargelstangen wickeln. Etwas Öl in eine erhitzte Pfanne geben und Spargel ca. 4 Minuten unter Wenden anbraten. Spargel mit Salz und Pfeffer würzen und warm halten. Daraufhin Hähnchengeschnetzeltes waschen und mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Hähnchen von allen Seiten gut anbraten. Wenn man möchte, Tomate-Mozzarella oder einen grünen Salat als Beilage zubereiten. #foodporn nicht vergessen.

Hähnchen mit Spargel, (c) Aida Yohannes

Hähnchen mit Spargel, (c) Aida Yohannes

 

Tortellinisalat

Zutaten für 2 Personen: 250 g Tortellini, 2 Hände voll Rucola, 2 EL Sonnenblumen- oder Pinienkerne, getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt), schwarze Oliven, Crema di Balsamico, Olivenöl, Salz, Peffer, wahlweise: Fetakäse oder Mozzarella

Zubereitung: Tortellini nach Packungsanleitung kochen. Währenddessen Rucola waschen, getrocknete Tomaten stückeln und gegebenenfalls Käse würfeln. Das Dressing besteht aus dem Öl der eingelegten Tomaten und Crema di Balsamico. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Tortellini abkühlen lassen und danach alle Zutaten in einer Schüssel vermengen. Rucola zuletzt hinzugeben und servieren.

Tortellinisalat

Tortellinisalat, (c) Julia Bissinger

 

Erdbeer-Mozzarella-Salat

Zutaten: Frische Erdbeeren, Mozzarella, Öl, Essig, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Erdbeeren putzen und kleinschneiden, Mozzarella würfeln und beides in eine Schüssel geben. Nach Belieben mit Öl, Essig, Salz und Pfeffer anrichten. Auch Minze macht sich in diesem Gericht sehr gut! Kann als Vorspeise, Hauptgang oder einfach zwischendurch gegessen werden.

Erdbeer-Mozzarella-Salat

Erdbeer-Mozzarella-Salat, (c) Verena Uher

Zucchini-Ricotta-Pasta 

Zutaten für eine Person: 120g Pasta, 1 kleine Zucchini, Olivenöl, 50g Ricotta, Oregano/Petersilie, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Zuerst müsst ihr die Nudeln kochen, das dauert etwa 10 Minuten. Zeit, die ihr nutzen könnt, um schon mal die Gemüsegarnierung anzurichten. Dafür schneidet ihr zuerst die Zucchini in dünne Streifen. Ihr müsst aber darauf Acht geben, dass ihr sie nicht zu dünn schneidet, sonst könnten sie zerfallen. Denn nun werden sie in einer kleinen Pfanne in Olivenöl und bei großer Hitze kurz angebraten. Dabei sollten sie außen leicht braun werden, im Inneren aber noch weich bleiben. Jetzt könnt ihr sie – je nach Geschmack – mit etwas Salz, Pfeffer, Oregano und/oder Petersilie würzen. Man sollte es damit aber nicht übertreiben – dem Essen zuliebe. Zum Schluss vermischt ihr die fertige abgegossene Pasta mit der Ricotta und garniert sie auf einem Teller mit den Zucchinistreifen. Ein schnelles Gericht (ca. 10-15 Minuten) und sehr gesund. Bon appétit!

Zucchini

Zucchini-Ricotta-Pasta, (c) Sebastian Schindlbeck

Schneller Nudelsalat auf Italienisch 

Zutaten für 4 Personen: 500g Farfalle/Fussili, 1-2 Frühlingszwiebeln, 250g Oliven, 2-3 TL Kapern, 100g Feta, Olivenöl, Petersilie, Salz

Zubereitung: Zuerst müsst ihr die Pasta kochen. Damit bekommt ihr etwa 10 Minuten Zeit, um euch um die anderen Zutaten zu kümmern. Die Frühlingszwiebeln werden in kleine Ringe geschnitten, die Oliven und Kapern werden gemeinsam mit dem Olivenöl zu den abgegossenen Nudeln gegeben. Anschließend könnt ihr Petersilie und den kleingebröselten Feta hinzufügen. Alles gut durchmischen – und fertig. Buon appetito! Der italienische Nudelsalat lässt sich außerdem gut als gesunder Pausensnack in die Uni mitbringen.

Schneller Nudelsalat auf Italienisch, (c) Sebastian Schindlbeck

Schneller Nudelsalat auf Italienisch, (c) Sebastian Schindlbeck

Schoko-Kirsch Muffins

Zutaten für 12 Muffins: 12 Muffinförmchen, 250g Mehl, 150g Zucker, 2EL Kakaopulver, 2TL Backpulver, 1/2TL Backnatron, 150g Zartbitterschokolade (gehackt), 100g weiße Schokolade (gehackt), 250ml Milch, 90ml Öl, 1 Ei, 1 Glas Sauerkirschen

Zubereitung: Zuerst den Backofen auf 150°C (Umluft) vorheizen, die Sauerkirschen abtropfen lassen und die weiße Schokolade und Zartbitterschokolade klein hacken. Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Backnatron, Milch, Öl und das Ei verrühren, danach die Zartbitterschokolade und die Sauerkirschen unterheben. Den Teig in den Muffinförmchen verteilen und zuletzt die klein gehackte weiße Schokolade auf den Muffins verteilen. Bei 150°C (Umluft) ca. 20-25 Minuten backen.

Schoko-Kirsch Muffins, (c) Claudia Schmidhuber

Schoko-Kirsch Muffins, (c) Claudia Schmidhuber

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.