Wir schreiben München – schreibt mit!

Ein Theaterabend im Zeichen der Gewinnspiele

FUX 3/3 in den Münchner Kammerspielen

Die Lottozahlen, Kreuzworträtsel in den Fernsehzeitschriften, Gewinnspiele in Print, im Radio und im Fernsehen. Gewinnspiele begegnen uns alltäglich. Neben Geldpreisen und Sofortrenten versprechen sie von der Traumreise nach New York über den neusten BMW bis hin zu Wasserfiltern und Kaffeemaschinen alles, was das Herz höher schlagen lässt. Oftmals reicht es eine idiotensichere Frage zu beantworten und zusammen mit der Kontaktadresse den Traum an einen der begehrenswerten Gewinne abzuschicken.

Jeder von uns hat sicherlich schon einmal selbst den Schritt gewagt und mit dem vierblättrigen Kleeblatt in der Hand auf das Glück gehofft. Genauso auch die Gruppe FUX, bestehend aus Stephan Dorn, Falk Rößler und Nele Stuhler, die sich 2011 im Rahmen des Studiums der Angewandten Theaterwissenschaft in Gießen zusammenschloss. In einer Mischung aus Performance, Konzert, Sprechtheater, Kleinkunst und Choreografie widmete sich FUX zwei Monate lang den Gewinnspielen.

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe an den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe bei den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Gemeinsam mit dem Publikum lösten sie Kreuzworträtsel, zogen Lose, besuchten den Rummel, setzten auf Pferde, versuchten sich an kreativen (Kinder-)Wettbewerben und saßen sogar beim Hessenquiz auf dem Quizstuhl. Insgesamt nahmen sie an 6149 Spielen teil – jedes Mal aufs Neue den ultimativen Gewinn im Blick. In „FUX 3/3“ bringen sie ihre Erfahrungen, die Gewinne und auch die Verluste auf die Bühne der Münchner Kammerspiele. Verwendet werden durften nur die Gewinne, die sie in den vorherigen zwei Monaten erspielt haben.

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe an den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe bei den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Wer jetzt an die pure Unterhaltung denkt, wird sicher nicht enttäuscht. Die Präsentation der Gewinne erfolgt auf eine durchaus humorvolle und sympathische Weise. Jeder, der selbst schon einmal an einem Gewinnspiel teilgenommen hat, kennt die anfängliche Motivation und die kleine, aber dennoch hartnäckige, Hoffnung auf den Preis, von dem man sowieso schon ewig träumt und der doch gerade super in das eigene Leben passen würde. Doch auch jeder von uns kennt die viel zu große Enttäuschung, die sich breitmacht, sobald auch nur ein gezogenes Los eine Niete ist oder statt dem gewünschten Stofftier eine weitere Plastikrose geschossen wird. Natürlich wird auch diese, die Schattenseite der Gewinnspiele, thematisiert. Jedoch bleibt trotzdem der Witz als konstanter Protagonist auf der Bühne der Kammer 3 erhalten, wenn er auch zwischenzeitlich grotesken Charakter annimmt.

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe an den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe bei den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

„FUX 3/3“ tanzt und singt sich durch gut eingesetzte choreografische und musikalische Elemente in das Herz des Zuschauers.

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe an den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe bei den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Ein wenig zu kurz kommt in den Texten der Gruppe jedoch das Negative und Kritische. Es kommt an manchen Stellen kurz an die Oberfläche, wenn sie zum Beispiel davon erzählen, dass sie durch die Teilnahme an einem Kindermalwettbewerb ohne Probleme an die Adresse eines Kindes gekommen sind, jedoch verabschiedet es sich dann auch schnell wieder und wird mehr ins Lächerliche gezogen.

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe an den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Konzept, Texte, Performance: Stephan Dorn, Nele Stuhler, Falk Rößler. Bühne & Technische Gestaltung: Jost von Harleßem. Produktionsleitung: Franziska Schmidt. Fotoprobe bei den Münchner Kammerspielen, 19.4.2016. Foto: Hendrik Ballhausen

Insgesamt ist „FUX 3/3“ eine spannende Theatererfahrung, bietet die Möglichkeit sich mit dem Thema Gewinne und Verluste auf eigenwillige Art auseinanderzusetzen und bereichert den Spielplan der Münchner Kammerspiele in jedem Fall.

Miriam Fendt

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.