Wir schreiben München – schreibt mit!

Er fragt – Sie fragt

Sie fragt Ihn – Angst vor Intelligenz

Unsere beiden Autoren eint ein Wunsch: Das andere Geschlecht zu verstehen. “Schnurzelburzel” und “Honigmäulchen” stellen sich in dieser unikaten Serie regelmäßig Fragen, deren Antworten die Gemütslagen, Vorstellungen und Gedankengänge des anderen Geschlechts erhellen sollen. Diese Woche:

„Machen euch intelligente Frauen Angst?“

Liebes Honigmäulchen,

wenn man im Alltag über Intelligenz spricht, fallen mir ganz verschiedene Deutungsweisen ein. Für den einen ist jemand intelligent, der gute Leistungen in Schule, Uni etc. erbringt. Für den anderen ist es jemand, der durch abstraktes, logisches Denken Rätsel und Probleme lösen kann. Viele bezeichnen auch Menschen, die ein breites Allgemeinwissen haben, als intelligent. Für mich ist ein intelligenter Mensch eine Mischung aus all diesen Aspekten.

Hat man nun als Mann Angst vor intelligenten Frauen? Mein erster Gedanke war, dass mir der „Ausdruck“ Angst ein wenig zu krass ist. Da es aber durchaus schon vorkommen kann, dass man einen gehörigen Respekt hat, wenn man mit jemand sehr Intelligentem spricht, finde ich es doch auch in Ordnung, das als Angst zu bezeichnen.

Dabei ist es dann jedoch zunächst noch gar nicht so entscheidend, ob es sich um eine Frau oder einen Mann handelt. Die Angst begründet sich ja darauf, dass man etwas Falsches oder Dummes sagen könnte, was zu einem negativen Bild über einen selbst führt. Niemand gerät gerne in Situationen, in denen man merkt, dass man nicht versteht, um was es geht. Niemand kommt sich gerne dumm vor. Egal ob vor einer Frau oder einem Mann.

Verstärkend kommt allerdings noch hinzu, dass Man(n) doch meist noch eine Schippe bemühter ist, gut dazustehen, wenn er es mit einer interessanten Frau zu tun hat. Wenn du Oscar Wilde zitierst, dann würde ich persönlich das eher beeindruckend als beängstigend finden. Bei Dingen, von denen ich aber keine Ahnung habe, wie zum Beispiel Geschichte, könnte mich dein Wissen eher verlegen machen.

Wenn Frauen es sich dann zu sehr raushängen lassen, was sie alles wissen und wie intelligent sie sind, kann es durchaus sein, dass einen das einschüchtert. Doch andersherum wäre es meines Erachtens genauso. Letzten Endes ist es wohl so, dass sehr intelligente Frauen genauso wie sehr hübsche Frauen manchmal bei Männern das Gefühl auslösen können, sie wären nicht gut genug.

Auch wenn wohl der ein oder andere Mann diese Befürchtungen nicht ganz aus dem Kopf bekommt, so sind sie doch meistens übertrieben und unsinnig. Denn im Endeffekt ist auch die Intelligenz (genau wie das Aussehen) nur ein kleiner Teil dessen, was einen Partner aus- und liebenswert macht. Wenn es sich um die Richtige handelt, wird entweder gar keine Angst aufkommen oder es wird kein Problem sein, sie zu überwinden.

Als wirklich intelligente Frau wirst du auch wissen, wie es dir gelingt, die Männerwelt nicht einzuschüchtern. Also keine Panik, du musst dich nicht dumm stellen. Versetz dich einfach das ein oder andere Mal in die Lage des Mannes. Empathie ist hierfür das Zauberwort, aber das weißt du ja eh. ;)

Dein Schnurzelburzel

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.