Wir schreiben München – schreibt mit!

Hey Uni – Willkommen am Campus

Ein Blick in den Uni-Alltag

Welche Themen beschäftigen Studenten und mit welchen Herausforderungen und Chancen sehen sie sich konfrontiert? Die Doku-Reihe „Hey Uni“ gibt Antwort auf diese Fragen.

Vorlesungen besuchen, neue Bekanntschaften schließen, Stundenpläne erstellen – der Start ins Uni-Leben ist für die meisten Studenten erst mal eine aufregende Zeit, in der sich schnell zeigt: Studium ist mehr als nur die Zeit zwischen Schule und Job. Und der Studenten-Alltag besteht aus mehr als nur Lehrveranstaltungen und Vorträgen. Da werden alte Pläne verworfen und neue Träume verwirklicht, Ziele gefasst und Freundschaften geschlossen. Wie genau die ersten Semester im Uni-Dschungel aussehen können, zeigt die Doku-Reihe „Hey Uni“ von ARD-Alpha, PULS und Pelle Film. Ein Jahr lang wurden dafür fünf Studenten begleitet, von denen jeder seine eigene Geschichte zu erzählen hat.

Willkommen an der Uni - Luca hat sich für den Studiengang Kunstpädagogik entschieden (C) Pelle Film

Willkommen an der Uni – Luca hat sich für den Studiengang Kunstpädagogik entschieden (C) Pelle Film

Da gäbe es zum einen Luca, der Kunstpädagogik an der LMU studiert, und plant, später vielleicht an eine Kunstakademie zu wechseln, um seinen Platz in der Szene zu finden. Oder Elena, die sich für Geowissenschaften entschieden hat, sich allerdings neben den Vorlesungen und Seminaren auch um ihren Sohn Emil kümmert. Die Medizin-Studentin Fabienne, die neu in München ist und nun in einer chaotischen WG mit andauernd wechselnden Mitbewohnern wohnt, und ihre Kommilitonin Veronica, die, wenn sie nicht gerade für die Uni pauken muss, als Model etwas Geld dazu verdient. Und schließlich Pratheek, dessen größtes Interesse momentan eigentlich nicht seinem VWL-Studium gilt, sondern vor allem der eigenen Bar, die er gemeinsam mit seinem Kumpel Nico eröffnen will.

Aller Anfang ist…

Klar, dass es gerade zu Beginn des Uni-Lebens immer wieder auch zu stressigen Situationen kommen kann – Luca kommt gleich am ersten Tag zu spät, weil er sich noch nicht im Schweinchenbau zurechtfindet, Elena verzweifelt am Mathe-Seminar, das doch schwieriger ist als gedacht, und Pratheek muss sich mit Renovierungsarbeiten herumplagen, um dem Traum von der eigenen Bar einen Schritt näher zu kommen. Wie die fünf Studenten dennoch mit ihrem neuen Leben zurecht kommen, wird in insgesamt 18 Folgen näher gezeigt – insgesamt zwei Semester lang wurden die fünf dafür begleitet. Das Ergebnis: Jede Menge Eindrücke aus dem Studentenleben, in denen man sich teilweise auch schnell mal selbst wiederfindet, wenn man an das eigene erste Semester zurückdenkt.

Studieren mit Kind - Elena stellt sich der Herausforderung (C) Pelle Film

Studieren mit Kind – Elena stellt sich der Herausforderung (C) Pelle Film

Davon abgesehen erzählt „Hey Uni“ aber auch die Geschichten von fünf verschiedenen Menschen: Von Veronika, die neben ihrem Medizin-Studium auch bei Model Contests ihr Bestes geben will und dabei schon mal an ihre Grenzen stößt, oder von Pratheek, der später mal Chef der Europäischen Zentralbank werden will, aber im Moment lieber Zeit in seiner Bar verbringt als in Vorlesungen. Und wie wird sich Elena als junge Mutter im Studium schlagen?

Neugierig geworden? Dann unbedingt einschalten – donnerstags um 21.45 Uhr auf ARD-alpha – oder im Internet anschauen: Auf hey-uni.de bekommt ihr neben den aktuellen Folgen der Serie auch Zusatz-Informationen zu den Studenten und zu den Themen, die sie beschäftigen.

Cosima Schenk

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.