Wir schreiben München – schreibt mit!

Er fragt – Sie fragt

Sie fragt ihn – Das erste Date

Unsere beiden Autoren eint ein Wunsch: Das andere Geschlecht zu verstehen. “Schnurzelburzel” und “Honigmäulchen” stellen sich in dieser unikaten Serie regelmäßig Fragen, deren Antworten die Gemütslagen, Vorstellungen und Gedankengänge des anderen Geschlechts erhellen sollen. Diese Woche:

Was sind deine Vorstellungen vom ersten Date?

Eine sehr gute Frage, mein Honigmäulchen. Wenn die Telefonnummern ausgetauscht sind, das Profil auf Facebook zu genüge durchforstet wurde und die Auserwählte, trotz einiger fehlverstandenen Scherze beim Schreiben auf Whatsapp, noch nicht den Kontakt abgebrochen hat, dann ist es langsam an der Zeit, sich persönlich zu treffen. Denn spätestens jetzt ist klar: Auch sie kann sich mehr vorstellen als nur Freundschaft.

Ob der Humor und die Weltansichten kompatibel sind und ob gemeinsame Interessen vorliegen, wird heutzutage in der Regel ja schon beim Simsen geklärt. Beim ersten Date steigt die Aufregung einzig bei der Frage, ob die Chemie im Real Life auch noch passt und der Funke vom letzen Mal womöglich sogar ein kleines Feuer entfachen könnte.

Ein Mann möchte sich beim ersten Date wohlfühlen. Er möchte auf die Frau attraktiv wirken. Sie soll ihm gleich bei der Begrüßung um den Hals fallen wollen. Mann geht meistens nochmal zum Friseur, checkt, ob das Lieblingshemd/-T-Shirt denn sauber ist und stürzt sich kurz vor dem Date noch in einen kleinen Workout-Marathon, denn vielleicht wirkt der Bizeps dadurch ja noch ein klein wenig größer.

Und genau das erwartet ein Mann auch von einer Frau. Sie sollte genau so liebenswert, lustig und umwerfend sein, wie er sie in Erinnerung hat. Bestenfalls könnte sie noch ein bisschen großartiger sein als erhofft, was allemal drin ist, jetzt da die erste Schüchternheit und Zurückhaltung durch das Chatten abgefallen sein sollte.

Die gemeinsame Unternehmung muss beiden Spaß machen. Viele Frauen denken, dass sie mit den Männern zu einem Fußballspiel gehen sollten oder irgendetwas Gendertypisches, damit der Mann zufrieden ist. In Wahrheit ist es allerdings so, dass sich der Mann auch nur richtig entspannen kann, wenn er sich sicher ist, dass auch die Frau Spaß an der Unternehmung hat und sich nicht nur seinetwegen mitschleppen lässt.

Es gibt unzählige Möglichkeiten für ein erstes Date. Dafür anbieten würden sich wohl ein Ausflug zum Wandern in die Berge (für Sportliche), ein Picknick im Englischen Garten (für Sonnenanbeter) oder ein Essen in einem gemütlichen Restaurant (für Genießer). Das Restaurant sollte nicht zu nobel sein, einem Mann ist es wichtig, dass er sich wohl fühlen kann und nicht immer auf seine Etikette achten muss. Was würde sie sonst von ihm denken, wenn er sich in so einem Restaurant nicht zu benehmen weiß? Ein absolutes No-Go ist ein Kinobesuch. Man kann sich dabei weder richtig sehen noch unterhalten. Zur Not kommt man dann auch noch in Versuchung, die fehlenden Worte durch Fummelaktionen wieder wett zu machen. Also bitte, wir sind ja keine zwölf mehr. So triebgesteuert sind erwachsene Männer keineswegs.

Ein erstes Date kann – muss aber nicht – auf einen Kuss hinauslaufen, wenn die Chemie stimmt und man zusammen Spaß hatte. Liebes Honigmäulchen, solltest du nicht in der Stimmung für einen Kuss sein, nicht weil der Mann dir nicht gefällt, sondern weil du zum Beispiel zu viel Knoblauch gegessen hast und ihn nicht verschrecken willst oder dergleichen, dann bitte sage dies dem Mann schlichtweg. Denn auch Männer liegen wegen solchen Dingen nachts wach und fragen sich, was sie falsch gemacht haben.

Ein erstes Date ist im besten Fall nur eines von vielen und sich zu sehr den Kopf darüber zu zerbrechen, was dem Mann gefällt und was man anzieht, ist unsinnig, da sich die meisten Männer eh nicht mehr so genau an die Einzelheiten erinnern werden. Was allerdings hängen bleibt ist die Ausstrahlung, das Lachen und das wohlige Gefühl, in deiner Nähe zu sein. Also mach‘ dir nicht zu viele Sorgen, Honigmäulchen, wenn die Chemie stimmt, dann wird das Date ein Erfolg und wenn nicht, dann kann man auch nichts daran ändern.

Liebe Grüße,

dein Schnurzelburzel

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.