Wir schreiben München – schreibt mit!

Der Lauf gegen die Zeit

Ein ewiger Kreislauf

So viele Menschen

Und doch keiner, der mir etwas bedeutet

So viele Stationen

Und doch keine, an der ich halten will

So viele Dinge, Orte, Personen

Wir sind klein in dieser großen Welt

Und groß in unserer kleinen Welt

In unserer subjektiven Welt

Eine Weggabelung:

Was will ich in meinem Leben? Wer will ich sein?

Studieren, Spaß haben, mit dem Strom schwimmen?

Dinge hinterfragen, Sprachen ausbauen

Abhauen?

Träume und Menschen durchschauen?

Mich aus meinem Schneckenhaus raustrauen?

Warum ist mir das so wichtig?

Leben sind kurz

Der Tod kommt früh – oft unerwartet

Und trotzdem ist es mir wichtig

Und das ist doch richtig?

So viele Wesen auf dieser Erde

Die immer wieder die gleichen Erkenntnisse erlangen

Die immer wieder die gleichen Phasen erleben

Ein ewiger Kreislauf, der Lauf dieser Erde

Ein Lauf gegen die Zeit, ein Lauf mit Ende

 Für diese Wesen

Aber es wird andere geben

Und ich werde mich trotzdem wichtig nehmen

Ein Lauf gegen die Zeit, den wir nicht gewinnen können...

Ein Lauf gegen die Zeit, den wir nicht gewinnen können…

Katharina Häuser

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.