Wir schreiben München – schreibt mit!

„Der Schwarze“ – Ein Gedicht über Gerechtigkeit

Der Afrikaner:

 Wenn ich zur Welt komme, bin ich schwarz.

Wenn ich aufwachse, bin ich schwarz.

Wenn ich krank bin, bin ich schwarz.

Wenn ich in die Sonne gehe, bin ich schwarz.

Wenn ich friere, bin ich schwarz.

Wenn ich sterbe, bin ich schwarz.

Aber du!

Wenn du zur Welt kommst, bist du rosa.

Wenn du aufwächst, bist du weiß.

Wenn du krank bist, bist du grün.

Wenn du in die Sonne gehst, bist du rot.

Wenn du frierst, bist du blau.

Wenn du stirbst, bist du grau.

Und du wagst es, verdammt noch mal, mich einen Farbigen zu nennen?!

Geschrieben von einem unbekannten Dichter aus Südafrika

Andrea Hornsteiner

2 Kommentare

  1. Ich muss sagen das Gedicht ist mal richtig klasse und es sagt alles aus die reine Wahrheit. Wenn jeder Mensch sie diese Zeilen auf dem Mund zergehen lassen würde würden einige von uns vielleicht anders über solche Menschen denken.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.