Wir schreiben München – schreibt mit!

Fragt den Karriere-Coach!

Zufrieden mit dem Jahresrückblick?

Zulassungsbeschränkungen, Motivationsschreiben, Werkstudentenverträge, Bewerbungsgespräche – als Student hat man es heutzutage nicht leicht. Wenn auch ihr schon fast den Durchblick im hart umkämpften Bewerbungs-Urwald verloren habt, kommt hier die Rettung. Karriere-Coach Petra Carlile verrät jeden Monat unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung.

Folge 27:

„Sind die einen disziplinierter während die anderen das „Versager“-Schild tragen? Wie kann ich meine (Miss-)Erfolge analysieren?“

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Frage ich in die Studentenrunde, bekomme ich sehr unterschiedliche Antworten. Bei einem Teil der Befragten kommt: „Klasse. Hab alle Scheine wie geplant in der Tasche und noch einen tollen Werkstudentenjob.“ Bei anderen ist es weniger glatt gelaufen. Nicht alle Klausuren geschafft, eine Absage fürs Auslandssemester erhalten und als Job blieb nur Kellnern im Bistro um die Ecke.

Sind die einen disziplinierter während die anderen das „Versager“-Schild tragen?

Ja, es braucht Selbstdisziplin für große Pläne. Und – jeder weiß es – eine wirklich gut durchdachte Zielplanungsstrategie mit definierten Zielen in der richtigen Größe und realistischen Grundlagen. Doch gehört auch eine gute Portion GLÜCK dazu, Ziele zu erreichen. Selbst den einen, der ständig auf der Erfolgswelle surfte, kann es plötzlich vom Brett werfen. Denn: neben beeinflussbaren Faktoren für unseren Studien- und Karriereweg gibt es auch Faktoren, die wir nicht beeinflussen können. Und diese hauen uns manchmal einen ganzen Jahresplan über den Haufen. Mit äußeren Faktoren meine ich etwa wirtschaftliche Entwicklungen (siehe Abgas-Skandale, Atomausstieg, Wegfall von staatlichen Fördermitteln), Finanzkrisen, ungeplante Lebensumstände im privaten Bereich und Weiteres.

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Unser unikater Karriere-Coach: Petra Carlile (c) Angelika Güc, semikolon

Selbstanalyse

Jeder, der zufrieden ist mit dem, was er/sie geschafft hat, darf sich sonnen im Erfolg und sich unter die Schulterklopfmaschine stellen. Danach ist es gut, beim Jahresrückblick nicht nur festzustellen: „Ha! Alles erreicht!“ sondern den Erfolg genau unter die Lupe zu nehmen und sich folgende Fragen zu stellen:

  • Wie konnte ich es schaffen?
  • Welche konkreten Ressourcen und Kontakte konnte ich nutzen?
  • Welche davon brauche ich im kommenden Jahr wieder?

Und genau so eine Analyse ist wichtig für jeden von euch, der unzufrieden ist mit dem Jahr und den selbst erreichten oder nicht erreichten Zielen. Traut euch hinzusehen:

  • Warum hat es nicht geklappt?
  • Was hat mir gefehlt, um meinen Weg zum Ziel zu gehen?
  • Welche Unterstützung kann ich mir holen, um ab Januar wieder frisch gestärkt die Ärmel hochzukrempeln?

Manchmal haben wir uns Ziele nur zu hoch gesteckt und sie waren einfach viel zu groß. Manchmal haben sich unsere Werte geändert und nicht mehr zum vorab gesteckten Ziel gepasst. Oder wir haben schlichtweg viel zu früh aufgegeben.

Behaltet immer den Kopf oben. Wenn ihr zufrieden seid und auch wenn es hätte besser laufen können. Und gerade, wenn ihr vermeintlich gescheitert seid: Hat etwas nicht geklappt, ist das ein gelungener Anlass zur Neuausrichtung. Scheitern ist nie ein Grund sich zu schämen und den Kopf in den Sand zu stecken. Es ist immer eine Chance. Die noch aktuelle deutsche Mentalität im Umgang mit Fehlern ist veraltet. Erfolgreiche Unternehmen feiern Fehler, weil diese Impulse geben sich weiter zu entwickeln, weiter zu tüfteln. Viele tolle Entdeckungen sind entstanden, weil vorher mächtig gescheitert wurde.

„Niemals aufgeben! Unsere größte Schwäche ist das Aufgeben. Der sicherste Weg zum Erfolg besteht darin, immer wieder einen neuen Versuch zu wagen.“ Thomas Alva Edison

Habt einen schönen Jahresausklang und einen wunderbaren Start ins neue Jahr!

Eure Petra Carlile

Schickt uns eure Fragen! Mail an: karrierefragen@unikatmag.de

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Mehr unikate Hilfe und Tipps und Tricks für deinen absoluten Traumjob findest du auch in den letzten fünf Folgen des Karriere-Coaches:

Folge 22 „Entscheidung bei mehreren Jobangeboten“

Folge 23 „Absagen von Jobangeboten“

Folge 24 „Gehaltsverhandlungen im Bewerbungsgespräch“

Folge 25 „Gender-Gap in der Gehaltszahlung“

Folge 26 „Länge des ersten Jobs“