Wir schreiben München – schreibt mit!

Fragt den Karriere-Coach!

Falsche Berufsentscheidung

Zulassungsbeschränkungen, Motivationsschreiben, Werkstudentenverträge, Bewerbungsgespräche – als Student hat man es heutzutage nicht leicht. Wenn auch ihr schon fast den Durchblick im hart umkämpften Bewerbungs-Urwald verloren habt, kommt hier die Rettung. Karriere-Coach Petra Carlile verrät jeden Monat unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung.

Folge 21:

„Was, wenn mein erster Schritt ins Berufsleben der falsche ist und meiner Karriere schadet?“

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Für viele Studenten bedeutet Karriere, dass man etwa die Leiter nach oben klettern oder eine bestimmte Position einnehmen muss. So erwartet man, generell erfolgreich zu sein, mit dem Ziel endlich „jemand zu sein“. Daher erreicht mich von vielen Studenten die Frage, ob ein bestimmter Schritt im Berufsleben der falsche sein könnte.

Was ist Karriere?

Wikipedia beschreibt Karriere schlichtweg als persönliche Laufbahn eines Menschen im Berufsleben. Punkt. Ohne Wertung über Erfolg oder einer Beschreibung über das Ansehen gegenüber anderen. So gesehen macht die freundliche Bäckereiverkäuferin bei mir ums Eck ebenso Karriere wie der junge Manager einer Textilfabrik mit weltweiten Kunden. Es macht JEDER Karriere – egal, ob diese Person alle fünf Jahre in eine nächsthöhere Managementposition aufsteigt oder 30 Jahre den gleichen Job ausführt.

Voraussetzungen schaffen für den Karriereweg

Wichtig ist doch die Frage: Warum möchtet ihr einen bestimmten Beruf ergreifen beziehungsweise warum absolviert ihr dieses Studium? Was sind eure persönlichen Ziele? Wo wollt ihr hin? Selbstverständlich ist ein gekonnter Berufseinstieg eine prima Basis für alle weiteren Schritte! Beste Voraussetzungen schafft ihr jedoch schon jetzt oder verfügt bereits darüber:

  • Genau wissen: Was will ich und wo möchte ich hin?
  • Fachkenntnisse, die ihr euch während des Studiums aneignet
  • Praxiserfahrungen, zum Beispiel während des Studiums, in den Semesterferien oder als Werkstudent
  • Sehr gute Fremdsprachenkenntnisse (Englisch ist unabdingbar)
  • Standard-PC-Anwendungen
  • Guter sprachlicher Ausdruck, sattelfeste Deutschkenntnisse
  • Gepflegtes und zuvorkommendes Auftreten
  • Gewisses Maß an Flexibilität, zum Beispiel die Bereitschaft für einen Umzug
Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Unser unikater Karriere-Coach: Petra Carlile (c) Angelika Güc, semikolon

Bei Stagnation im Job – Maßnahmen ergreifen

Selbst wenn ihr im ersten Job nach einer gewissen Zeit bemerkt, dass ihr nicht weiterkommt, ist es nicht das Ende eurer Karriere! Dann gilt es, Maßnahmen zu ergreifen und nicht den Kopf in den Sand zu stecken. Sprecht mit euren Vorgesetzten über eure weiteren Ziele – möglicherweise lassen sie sich im bestehenden Unternehmen umsetzen? Vielleicht benötigt ihr noch eine Zusatzqualifizierung, die sich sehr leicht mit Unterstützung aneignen lässt? Merkt ihr, dass sich trotzdem keine Möglichkeiten für euch bieten, gibt es andere Unternehmen, in denen ihr eure Berufsziele besser umsetzen könnt. Wichtig ist, sich dies ehrlich einzugestehen: Anstatt die Situation auszusitzen, sollte man sich zeitnah umzuschauen.

Besser Richtung festlegen, als akribisch planen

Setzt euch nicht unter Druck! Ein guter Weg ist es, die Richtung festzulegen und sich nicht mit detaillierten Planvorgaben selbst zu blockieren. Denn: Es gibt auch noch äußere Faktoren, die ihr nicht planen könnt, die euren Berufsweg jedoch beeinflussen können, wie wirtschaftliche Entwicklungen, innen- und außenpolitische Ereignisse, Lebensumstände im privaten Bereich, Änderung der eigenen Einstellung und Sichtweise sowie Weiteres.

Bei allem verbissenen „Ich studiere, weil ich Karriere machen muss“, lasst bitte eines nicht außer Acht: Überlegt, was euch Spaß macht, zu welchem Job ihr mit Freude gehen werdet. Wir arbeiten dort erfolgreich, wo wir unsere Stärken einbringen und unsere Leidenschaft leben!

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß bei der weiteren Berufsfindung und freue mich auf eure weiteren Fragen!

Eure Petra Carlile

Schickt uns eure Fragen! Mail an: karrierefragen@unikatmag.de

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Mehr unikate Hilfe und Tipps und Tricks für deinen absoluten Traumjob findest du auch in den letzten fünf Folgen des Karriere-Coaches:

Folge 16 „Gute Noten im Studium“

Folge 17 „(Viele) gute Vorsätze“

Folge 18 „Anzahl der Praktika“

Folge 19 „Schadet mir mein Name?“

Folge 20 „Der Arbeitsvertrag“

Trackbacks/Pingbacks

  1. Get your documents written perfectly - Best Editing Service The amount of written content has been growing exponentially recently, and it's no wonder. For students,…
  2. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 21 „Falsche Berufsentscheidung“ […]
  3. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 21 „Falsche Berufsentscheidung“ […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.