Wir schreiben München – schreibt mit!

„Und was machst du dann damit?“

10 Dinge,
die du dir als Geisteswissenschaftler anhören musst:

Germanistik, Romanistik, Anglistik, Skandinavistik, Latinistik, Vergleichende Literaturwissenschaft oder doch Sinologie?  Willkommen, lieber Geisteswissenschaftler! Verweile nur. Wir haben hier die zehn nervigsten Dinge aufgeschrieben, die du dir aufgrund deiner Studienwahl ständig anhören musst und die ziemlich nerven können:

1. „Dann hast du bestimmt viele von diesen kleinen, gelben Büchern. Oder? Die gibt’s doch auch in rot, gell?“ – Ähm, ja. Was soll man dazu noch sagen?

giphy-1

©Giphy

2. „Und was kann man damit machen, außer Taxifahrer zu werden?“ – Der Klassiker unter den Kommentaren.

3. „Das studierst du doch nur, weil du zu faul bist, ganze Lehrbücher auswendig zu lernen.“ – Lernen und auskotzen ist auch keine Lösung, lieber Jurist/BWLer/Biologe.

 

4. „Du weißt doch selbst nicht, was du studierst“ – Doch.

giphy

©Giphy

 

5. „Bringt man euch da eigentlich bei wie man Hartz IV-Anträge ausfüllt?“ – NEIN.

 

6. „Und DAMIT bekommt man also irgendwann einen Job, oder was?“ – Ja. Klingt komisch, ist aber so.

 

7. „Waaas? Du musst jedes Semester mindestens eine Hausarbeit schreiben?!“ – Genau, schreiben solltet ihr auch mal öfter.

 

8. „Und wie kommt man eigentlich darauf SOWAS zu studieren?“ – Gegenfrage: warum studiert man freiwillig Biochemie, Physik oder Informatik?

 

9. „Dann liest du doch bestimmt voll gerne!“ –  Lesen im Studium ist nicht gleich lesen.

 

10. „Stell ich mir leicht vor, ist ja eh nur so ein Laberfach.“-  . . .ok.

 

©Giphy

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.