Wir schreiben München – schreibt mit!

Fragt den Karriere-Coach!

Das Praktikum

Zulassungsbeschränkungen, Motivationsschreiben, Werkstudentenverträge, Bewerbungsgespräche – als Student hat man es heutzutage nicht leicht. Wenn auch ihr schon fast den Durchblick im hart umkämpften Bewerbungs-Urwald verloren habt, kommt hier die Rettung. Karriere-Coach Petra Carlile verrät jeden Monat unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung.

Folge 8:

„Wie wichtig ist ein Praktikum?“

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

„Ein Praktikum während des Studiums kostet bloß Zeit“ – schließlich will man sein Studium durchziehen und auch mal fertig werden. Diese Sichtweise ist verständlich. In einigen Studienfächern schreibt die Studienordnung ein Praktikum oder gar ein Praxissemester vor. Da entfällt die Überlegung, ob oder ob nicht, ohnehin.

Schreibt eure Studienordnung kein Praktikum vor, rate ich dennoch dazu. Wie auch ein geeigneter Werkstudentenjob hat ein Praktikum viele Vorteile. Die Zeit, die ihr euch nehmt, um praktische Erfahrungen zu sammeln, spart ihr euch nach eurem Abschluss. Ihr müsst dann nicht erst herausfinden, was als nächstes kommt und wie der Berufseinstieg vonstatten gehen kann. Ganz klar, das hier sind die wesentlichen Vorzüge eines Praktikums:

P robieren

R ichtung festlegen

A nschauen

K ontakte

T üröffner

I nterne Stellenausschreibung

K enntnisse aus der Praxis

U nternehmenserfahrung

M anchmal erkennen, dass dieser Weg noch nicht der passende ist.

 

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile (c) Angelika Güc, semikolon

Sucht euer Praktikum gezielt, definiert vorab, WAS genau ihr in der Praxis umsetzen möchtet oder näher kennenlernen wollt. Und mit diesen gezielten Anfragen geht ihr auf Unternehmen zu. Fragt in eurem Wunschunternehmen nach, ob die Möglichkeit eines Praktikums besteht, nutzt die Karriere-Seiten der Unternehmensauftritte im Internet, oder sucht in Praktikumsbösen. Hört euch auch bei Kommilitonen um, der ein oder andere hat schon prima Erfahrungen mit „seinem“ Praktikumsunternehmen gemacht.

Praktikanten sind keine billigen Hilfsarbeiter

Sinnvoll ist ein Zeitraum von mindestens sechs bis acht Wochen, wer länger dabei sein kann, umso besser. Bedenkt, dass ihr als Praktikanten keine billigen Hilfsarbeiter seid, sondern etwas lernen wollt. Wer euch ausschließlich zum Kaffeekochen, Semmeln holen oder zum Kopieren ausnutzt, ist kein geeignetes Praktikumsunternehmen für euch. Entschließt ihr euch von vornherein für ein Praktikum, das länger als drei Monate andauert, ist der Unternehmer hier in Deutschland laut Mindestlohngesetz verpflichtet, euch dafür auch zu bezahlen. Und zwar mit einem Mindeststundenlohn von 8,50 Euro ab dem ersten Tag des Praktikums.

Praktikum, Werkstudentenjob und Auslandserfahrung

Müsst ihr euch regelmäßig etwas zum Studium hinzuverdienen, überlegt, ob ein Werkstudentenjob die bessere Variante zu einem Praktikum ist. Hier sammelt ihr ähnliche hilfreiche Erfahrungen, die beim Lesen eures Lebenslaufs genauso gern gesehen und anerkannt werden.

Wem sich die Möglichkeit bietet, ein Auslandspraktikum zu absolvieren und wenn die Rahmenbedingungen stimmen: Greift zu! Unter anderem weil ihr dann über vertiefte Fremdsprachenkenntnisse verfügt und eure persönlichen Fähigkeiten, die für ein Auslandspraktikum vorhanden sein müssen, für euch sprechen: flexibel sein, sich rasch auf neue Situationen einstellen können, keine Angst vor Unbekanntem, Eigenständigkeit und noch vieles mehr!

Schickt uns eure Fragen! Mail an: karrierefragen@unikatmag.de

Habt auch ihr Fragen rund um eure Berufsorientierung oder konkret zu Bewerbungssituationen? Schreibt mir, ich freue mich auf eure Mails!

Eure Petra Carlile

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Mehr unikate Hilfe und Tipps und Tricks für euren absoluten Traumjob findet ihr auch hier:

Folge 1 „Das Motivationsschreiben“

Folge 2 „Das Anschreiben“

Folge 3 „Der perfekte Lebenslauf“

Folge 4 „Der Werkstudentenjob“

Folge 5 „Direkt zum Traum-Unternehmen“

Folge 6 „Die Initiativbewerbung“

Folge 7 „Das Assessment-Center“

Andrea Hornsteiner

 

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 8 „Das Praktikum“ […]
  2. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 8 „Das Praktikum“ […]
  3. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] ihr weitere Informationen zu Praktika haben möchtet, schaut doch in Folge 8 des Karriere-Coaches, die vor einem Jahr auf…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.