Wir schreiben München – schreibt mit!

Fragt den Karriere-Coach!

Das Assessment-Center

Zulassungsbeschränkungen, Motivationsschreiben, Werkstudentenverträge, Bewerbungsgespräche – als Student hat man es heutzutage nicht leicht. Wenn auch ihr schon fast den Durchblick im hart umkämpften Bewerbungs-Urwald verloren habt, kommt hier die Rettung. Karriere-Coach Petra Carlile verrät jeden Monat unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung.

Folge 7:

„Wie bereite ich mich richtig auf ein Assessment-Center vor?“

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Unser unikater Karriere-Coach beantwortet eure Fragen!

Ein Assessment-Center, auch als AC bekannt, ist ein Bewertungsverfahren zur Personalauswahl. Je nach Anforderung der ausgeschriebenen Stelle absolvieren Bewerber Einzel- bzw. Gruppenarbeiten. Auch Rollenspiele können Teil eines ACs sein. Personalentscheider wollen so herausfinden, ob Bewerber hinsichtlich der ausgeschriebenen Stelle die richtigen Kompetenzen mitbringen.

Darauf wird beim Assessment-Center geachtet:

  • Auf eure Kommunikationsfähigkeit (z.B. im Rahmen einer Präsentation)
  • Auf euer Teamverhalten (z.B. in einer Gruppenarbeit oder Gruppendiskussion)
  • Auf eure Flexibilität
  • Wie ihr mit Stress umgeht
  • Ob ihr genug durchsetzungsstark seid (z.B. für eine Stelle mit Personalführung)
  • Wie gut euer logisches Denkvermögen funktioniert (z.B. bei Forschung/ Entwicklung als Stelleninhalt)
  • Ob ihr über genug Grundlagen-Fachwissen verfügt

AC werden selten eingesetzt, wenn es um eine reine Sachbearbeiter-Stelle geht. Oft hingegen, wenn es sich um eine Position ab dem mittleren Management und höher handelt, oder wenn bedeutende Projekte zum Arbeitsinhalt gehören.

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Unser unikater Karrierecoach: Petra Carlile, (c) Angelika Güc, semikolon

Macht lernen für ein Assessment-Center überhaupt Sinn?

Kommunikationsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und ähnliches könnt ihr nicht „büffeln“ wie zur Prüfungsvorbereitung in eurem Studium. Entweder man hat diese – vielleicht noch ausbaufähigen – Kompetenzen oder sie liegen einem nicht. Dann hat auch ein AC, durch das jemand durchgefallen ist, etwas Gutes. Derjenige weiß, dass er sich für bestimmte Positionen einfach nicht eignet und somit auch keinen Spaß an dieser Tätigkeit hätte.

Damit ihr dennoch entspannt und vorbereitet in euer erstes AC geht, empfehle ich, typische AC-Aufgaben einmal durchzuspielen. Entweder allein oder auch in einer Gruppe. Auch Bücher („Den Einstellungstest bestehen“ von P.J. Schneider, M. Zindel und R. Lötzerich oder „Fit fürs Assessment Center“ von Claus Coelius) beinhalten gängige Aufgaben, mit denen man möglicherweise in einem AC konfrontiert werden kann.

Was das Assessment-Center über das Unternehmen aussagen kann

Es passiert selten, aber hin und wieder trifft man doch unter den Unternehmen das ein oder andere „schwarze Schaf“. Bedenkt bitte: Eine Bewerbung geht immer in BEIDE Richtungen. Stellt sich heraus, dass Psychospielchen Inhalt eines ACs sind oder ihr habt den Eindruck, ihr müsst euch „bis auf’s Hemd ausziehen“, die an euch gerichteten Aufgabenstellungen haben überhaupt nichts mit der neu zu besetzenden Stelle zu tun, kurz, ihr habt einen unseriösen Eindruck: Finger weg! Dann ist das Unternehmen mit seinem AC bei euch durchgefallen!

Schickt uns eure Fragen! Mail an: karrierefragen@unikatmag.de

Habt auch ihr Fragen rund um eure Berufsorientierung oder konkret zu Bewerbungssituationen? Schreibt mir, ich freu mich auf eure Mails!

Eure Petra Carlile

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Mehr unikate Hilfe und Tipps und Tricks für euren absoluten Traumjob findet ihr auch hier:

Folge 1 „Das Motivationsschreiben“

Folge 2 „Das Anschreiben“

Folge 3 „Der perfekte Lebenslauf“

Folge 4 „Der Werkstudentenjob“

Folge 5 „Direkt zum Traum-Unternehmen“

Folge 6 „Die Initiativbewerbung“

Andrea Hornsteiner

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 7 „Das Assessment-Center“ […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.