Wir schreiben München – schreibt mit!

unikat Rezeptsammlung

Die große unikat – Rezeptsammlung

Wenn man als Student nicht mit kulinarischem Talent oder Mamas Kochbuch gesegnet wurde, kann es schon mal passieren, dass die Ernährung recht einseitig aussieht. Nudeln mit Tomatensoße, Tiefkühlpizza, Nudeln mit Tomatensoße, Tiefkühlpizza… usw. Aber damit ist jetzt Schluss! Wir haben für euch 11 super einfache, leckere und vor allem günstige Rezepte gesammelt – von Studenten für Studenten! Von Frühstück bis Suppe ist alles dabei, also:

An die Töpfe, fertig, #foodporn! 

1. Aufregende Avocado Spagetthi

Avocado Spagetthi (c) Charlotte Horsch

Avocado Spagetthi (c) Charlotte Horsch

 

Zutaten: 1 Avocado, 1/2 Packung Feta , 1/2 Zitrone, Spaghetti , 1 EL Olivenöl + Gewürze eigener Wahl
Zubereitung: Spaghetti nach Packungsanweisung kochen. Währenddessen den halben Feta und die (aus der Schale gelöste) Avocado zerkleinern und je nach Belieben mit einer Gabel zerdrücken oder (noch cremiger!) gemeinsam in einer Schüssel pürieren. Anschließend werden 1 EL Olivenöl und der Saft der halben Zitrone der Creme hinzugefügt und untergerührt. Zum Schluss wird das Ganze nur noch nach Belieben gewürzt, in diesem Fall mit Salz, Pfeffer und Cayenne-Pfeffer. Die Nudeln abgießen, mit der Creme vermengen und genießen!

2. Bezaubernde Bratkartoffeln

Bratkartoffeln mit Quark (c) Marlene Becker

Bratkartoffeln mit Quark (c) Marlene Becker

 

Zutaten: Kartoffeln, 1 Zwiebel , Quark, einen Schluck Milch, Kräutersalz
Zubereitung: Kartoffeln kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schneiden, zusammen mit den Kartoffeln und Öl in eine erhitze Pfanne geben und solange anbraten, bis die Scheiben knusprig sind. Quark mit dem Schluck Milch glatt rühren und Kräutersalz untermischen. Fertig!

3. Kreative Kartoffel-Zuccini-Suppe

Kartoffel-Zuccini-Suppe (c) Charlotte Horsch

Kartoffel-Zuccini-Suppe (c) Charlotte Horsch

Zutaten: 2 Kartoffeln, 1-2 Zucchini, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, etwas Sahne

Zubereitung: Das Gemüse schälen, klein schneiden und in etwas Öl anbraten, währenddessen Wasser aufkochen. Das Gemüse mit kochendem Wasser übergießen, wer noch Geld für Gemüsebrühe hat, gibt diese dazu. Nun lässt man das Gemüse kochen, bis es weich ist, anschließend wird es püriert und die Sahne hinzugefügt. Nach Belieben würzen – lecker!

4. Bestes BLT Sandwich

BLT Sandwich (c) Julia Forbes

BLT Sandwich (c) Julia Forbes

Zutaten: 1 Packung Speck, eine Tomate, ein paar Blätter Eisbergsalat, 4 Scheiben Toast, Mayonnaise
Zubereitung: Speck anbraten und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Sandwichtoast im Backofen oder Toaster toasten. Brot mit Speck, Scheibentomaten, Eisbergsalat und Mayonnaise garnieren. Guten Appetit!

5. Herrliches Honig-Feta-Brot

Honig-Feta-Brot (c) Isabel Spoerl

Honig-Feta-Brot (c) Isabel Spoerl

Zutaten: Brot (entweder leckeres Bauernbrot oder auch Weißbrot), Fetakäse/Ziegenkäse, Rosmarin, Honig

Zubereitung: Einfach von dem Brot ein paar Scheiben abschneiden, je nach Hunger, toasten, dann den Feta zerbröseln und auf dem getoasteten Brot verteilen, etwas Rosmarin drauf und in den Ofen. Nicht zu lange im Ofen lassen, sonst wird das Brot zu hart, aber der Käse sollte auf jeden Fall ein bisschen braun sein. Dann mit ein bisschen Honig verzieren und fertig!

6. Grandiose Gebackene Aubergine

Gebackene Aubergine (c) Verena Buresch

Gebackene Aubergine (c) Verena Buresch

Zutaten: 1 Aubergine , Olivenöl, Salz, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1/2 Chilischote oder Chilipulver, ein paar getrocknete Tomaten, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Oregano, 80g Kidneybohnen, 25g Tomatenmark, 1 TL Agavendicksaft, Pfeffer, Für den Belag: Feta in beliebiger Menge
Zubereitung: Backofen vorheizen auf 200-250 Grad, Auberginen halbieren, Fruchtfleisch am besten mit einem Löffel rauslösen, so dass ca 5mm Rand bleibt. Mit Olivenöl und Salz einstreichen und ca 15 min backen. In der Zwischenzeit das Fruchtfleisch klein hacken, geschnittene Zwiebeln, gehackter Knoblauch, Chili und Kreuzkümmel in einer Pfanne anbraten. Zunächst das Fruchtfleisch, dann Oregano, Tomaten, Kidneybohnen, Tomatenmark und Agavendicksaft zugeben. Die Auberginen aus Ofen nehmen, mit Pfanneninhalt füllen, Feta drüber bröseln und weitere 10 min im Ofen backen. Voilá!

7. Besondere Brokkoli-Tomaten Nudeln

Brokkoli-Tomaten Nudeln (c) Aida Johannes

Brokkoli-Tomaten Nudeln (c) Aida Johannes

Zutaten: Nudeln (z.B. Farfalle), Brokkolli, Cherrytomaten, Feta, Salz und Pfeffer

Zubereitung: Als Erstes kocht man die Nudeln. Währenddessen trennt man die Brokkoliröschen vom Stängel und gibt sie in eine Pfanne mit wenig Wasser für ca. 5 Minuten. Der Brokkoli sollte nicht zu weich gekocht sein. Dann schneidet man die Röschen in kleine Stücke und gibt sie in die gekochten Nudeln. Die Cherrytomaten halbiert man und mischt sie dazu. Außerdem schneidet man den Feta in Würfel und rührt ihn mit in die Nudeln rein. Schließlich würzt man mit einer Prise Salz und Pfeffer und gibt ein Schuss Olivenöl rein. Buon appetito!

8. Wunderbar Warmes Apfel-Zwetschgen-Kompott

Warmes Apfel-Zwetschgen-Kompott, (c) Verena Buresch

Warmes Apfel-Zwetschgen-Kompott, (c) Verena Buresch

Zutaten: 1 Apfel (Boskop), 1 Hand voll Zwetschgen, eine Banane, 1 EL Chiasamen, ein paar Haferflocken, Leinsamen, Mandeln (oder andere Nüsse)
Das Obst kann man gern variieren, Hauptsache der Apfel ist dabei!

Zubereitung: Apfel schälen, in Stücke schneiden. Zwetschgen entkernen und vierteln. Alles in einen kleinen Topf, etwas Wasser drauf, aufkochen und dann köcheln lassen, bis es ein Kompott ist. In einer Schüssel alles mischen und lecker!

9. Fantastischer French Toast

French Toast (c) Sandra Will

French Toast (c) Sandra Will

Zutaten: 1 Ei, 2 Esslöffel Milch, Zucker und Zimt, 2 Scheiben Toast, etwas Butter

Zubereitung: Toasts in einer Schüssel ein Ei mit 2 Esslöffel Milch vermischen. Je nach Belieben ein oder mehrere Prisen Zucker und Zimt hinzufügen. Die (nicht getoasteten) Toasts in der Ei-Milch-Mischung baden. In einer Pfanne ein wenig Butter schmelzen lassen und die Toasts darin anbraten bis sie ein wenig dunkler sind. Dazu schmeckt Ahornsirup besonders gut, aber auch Honig, Puderzucker oder Obst passt gut!

10. Bombastische Blätterteigrollen

Blätterteigrollen (c) Isabel Kächele

Blätterteigrollen (c) Isabel Kächele

Zutaten: Blätterteig, „Was noch so rumliegt“ – Mais, Zucchini, Tomate, Zwiebel, Fenchel, Frischkäse, Ei, Gewürze, etc.

Zubereitung: Alle gewählten Zutaten in kleine Stücke schneiden, dann Blätterteig ausbreiten und darauf verteilen. Alles zusammen rollen, in Scheiben schneiden und auf einem Blech (mit Backpapier) legen. Bei 150° – 200° für ca. 15-25 Minuten (je nach Belag) in den Ofen – und fertig!

11. Anmutige Apfelrosen

Apfelrosen (c) Daniela Rothgang

Apfelrosen (c) Daniela Rothgang

Zutaten (ergeben 18 Apfelrosen): 6 Äpfel, Zitronensaft, Marmelade, 2 Rollen Blätterteig, Zimt, Puderzucker
Material das benötigt wird: Muffin-Formen
Zubereitung: Zunächst werden die Äpfel entkernt, in zwei Hälften und dann in ganz dünne Scheiben geschnitten (Je dünner die Scheiben, desto besser lassen sie sich später verformen!). Dann werden sie in Wasser mit ein wenig Zitronensaft eingelegt und in der Mikrowelle auf mittlerer Stufe für 3 Minuten aufgewärmt, sodass sie schön labbrig sind.
Der Blätterteig wird ausgerollt (am besten auf einer Mehl-Schicht, sodass er nicht so pappt) und mit einem Pizza-Schneide-Messer in 3cm Scheiben geschnitten. Blätterteig mit Marmelade beschmieren. Nun werden die Apfelscheiben (diese dürfen nicht mehr zu heiß sein, da sich sonst der Blätterteig auflöst) nacheinander auf einer Seite Blätterteig angereiht. Mit Zimt bestreuen. Die andere Seite Blätterteig wird umgeklappt und dann rollt man von einer Seite das Ganze langsam und vorsichtig auf, bis eine Rose entsteht.
Am besten legt man die Apfelrosen in Muffin-Formen (am besten ein Blech, ansonsten gehen auch Papierförmchen). Sie mögen jetzt noch nicht perfekt ausschauen, aber nachdem sie im Backofen auf 270 Grad für 40 Minuten gebacken sind, nimmt das Ganze langsam Form an.
Tipp: Wenn die Apfelrosen kalt sind, können sie noch mit Puderzucker bestreut werden. Aber erst wenn sie kalt sind, sonst zerfließt der Zucker natürlich auf den Äpfeln.

Worauf wartet ihr noch? Schnell nachkochen! 

Trackbacks/Pingbacks

  1. unikat Rezeptsammlung II | unikat - […] unsere letzte Rezeptsammlung bei euch so gut angekommen ist, dachten wir uns: Machen wir doch glatt nochmal! Also wurde…

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.