Wir schreiben München – schreibt mit!

Fragt den Karriere-Coach!

Auf direktem Wege zum Traum-Unternehmen

Zulassungsbeschränkungen, Motivationsschreiben, Werkstudentenverträge, Bewerbungsgespräche – als Student hat man es heutzutage nicht leicht. Wenn auch ihr schon fast den Durchblick im hart umkämpften Bewerbungs-Urwald verloren habt, kommt hier die Rettung. Karriere-Coach Petra Carlile verrät jeden Monat unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung.

Folge 5:

Wie kann ich an mein Traum-Unternehmen herantreten?

Carlotta H., Studentin der Wirtschaftspsychologie, fragt: „Nach dem Studium möchte ich unbedingt in der Autobranche arbeiten, am liebsten bei Audi in der Entwicklungsabteilung. Wie komme ich denn an dieses Unternehmen ran? Ich habe so gar keine Kontakte.“

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Liebe Carlotta,

Ja, gute Kontakte sind wichtig. Wenn du bisher zu deinem Traum-Unternehmen noch keine hast, dann baue sie dir auf. Durch persönliches Kennenlernen kommst du schneller ans Ziel als durch E-Mail-Anfragen an die Personalabteilung.

Tipps und Tricks

  • Besuche Events, auf denen dein Traum-Unternehmen ist und komm‘ ins Gespräch mit den Ausstellern. Frage nicht nur, ob sie Leute suchen, sondern erzähle ihnen von deiner Begeisterung für die Marke
  • Suche gezielt auf Job- und Karriere-Messen dein Traum-Unternehmen und sprich dort bewusst die Vertreter des Unternehmens an
  • Bereite dazu ein Kurzprofil vor, das du jederzeit an deine Gesprächspartner weiterreichen kannst
  • Überlege dir, ob du noch während des Studiums als Werkstudentin dort arbeiten kannst oder im Rahmen eines Praxissemesters – so hast du schon mal einen Fuß in der Tür
Petra Carlile weiß wie's richtig geht, (c) eye in the sky fotoatelier christina reisbeck

Petra Carlile weiß wie’s richtig geht, (c) eye in the sky fotoatelier christina reisbeck

Praktische Erfahrungen rings um Automobile sind wertvoll. Ich nehme an, du weißt, was sich unter der Motorhaube deines Autos abspielt und kannst auch selbst Hand anlegen? Wenn nicht – überlege dir, ob du statt einem Jahr „chillen“ nach dem Bachelor zumindest einen großen Teil dieses „off-Jahres“ nutzt, um praktische Automechaniker-Erfahrungen zu sammeln. Außerdem bietet Audi ein Traineeprogramm an. Schau auf deren Internetseite, da findest du dazu alle Informationen und Bedingungen. Überlege dir, welche Voraussetzungen du noch erfüllen solltest für ein Traineeprogramm, wie zum Beispiel ein Auslandsaufenthalt. Vielleicht findest du sogar direkt etwas bei Audi? Denke außerdem nach, welche deiner bestehenden Kontakte du nicht doch nutzen kannst – zum Beispiel deine Audi-Werkstatt oder Mitglieder des Automobilclubs, in dem auch du dabei bist.

Manchmal ist der klassische Weg über Bewerbungen von „Unbekannt“ eben nicht zielführend. Dann nimm andere Wege. Und bevor du nicht alle probiert hast, hat der Gedanke „Es hat ja doch keinen Zweck, ich habe kein Vitamin B dorthin…“ nichts in deinem Kopf zu suchen, okay? Alles Gute bei deinen nächsten Schritten!

Schickt uns eure Fragen! Mail an: karrierefragen@unikatmag.de

Habt auch ihr Fragen rund um eure Berufsorientierung oder konkret zu Bewerbungssituationen? Schreibt mir, ich freue mich auf eure Fragen!

Eure Petra Carlile

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Unikate Unterstützung: Der Karrierecoach beantwortet eure Fragen!

Damit es mit eurem absoluten Traumjob klappt, findet ihr hier auch mehr unikate Tipps und Tricks in Sachen Bewerbung:

Folge 1 „Das Motivationsschreiben“

Folge 2 „Das Anschreiben“

Folge 3 „Der perfekte Lebenslauf“

Folge 4 „Der Werkstudentenjob“

Andrea Hornsteiner

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fragt den Karrierecoach! | unikat - […] Folge 5 „Direkt zum Traum-Unternehmen“ […]
  2. Fragt den Karriere-Coach! | unikat - […] Folge 5 „Direkt zum Traum-Unternehmen“ […]

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.