Wir schreiben München – schreibt mit!

Er fragt – Sie fragt

Er fragt Sie – Elyas M’Barek

Unsere beiden Autoren eint ein Wunsch: Das andere Geschlecht zu verstehen. “Schnurzelburzel” und “Honigmäulchen” stellen sich in dieser unikaten Serie regelmäßig Fragen, deren Antworten die Gemütslagen, Vorstellungen und Gedankengänge des anderen Geschlechts erhellen sollen. Diese Woche:

„Was findet ihr nur an Elyas M’Barek?“

Liebster Schnurzelburzel,

braune Wuschelhaare, ein verschmitztes Grinsen, tiefbraune Augen mit dem „Ich will nur dich“-Blick und dann dieser Körper… Muss ich noch weiter machen? Ich sag es dir ganz ehrlich: Der liebe Elyas ist einfach eine Freude für Herz und Augen. Dabei ist es wirklich ganz egal, ob er den Aggro-Türken Cem aus „Türkisch für Anfänger“, den Ex-Knacki Lehrer in „Fack ju Göthe“ oder den verständnisvollen Kinderstar in „Traumfrauen“ spielt – kaum erscheint Elyas M’Barek auf der Leinwand (oder dem Fernseher/Facebook Feed etc.), ist es um uns Mädels geschehen. Dass man munkelt, er wäre „in Echt“ ein ziemliches Arschloch und eher unfreundlich, ist da komplett nebensächlich.

Meine Gegenfrage: Geht es dir hier wirklich nur um den lieben Elyas?

Oder soll ich die Frage allgemeiner deuten: Was findet ihr bloß an diesen ganzen Schauspielern/Sängern/Hollywood-Schnittchen? Falls das deine eigentliche Frage ist, erlaube ich mir die Antwort: Erzähl mir nicht, dass eine Mila Kunis oder Mandy Capristo dich kalt lässt. Kann sein, dass ihr Herren der Schöpfung das nicht ganz so überschwänglich und häufig ausdrückt wie wir, aber ihr habt genauso eure weiblichen Berühmtheits-Favoriten, zu denen ihr niemals „Nein“ sagen würdet – sollte sie euch jemals eine Frage stellen. Denn genau das ist der Punkt: Die Wahrscheinlichkeit, dass wir eines schönen Tages Elyas M’Barek auf der Straße treffen und er uns vom Fleck weg einen Antrag macht, ist derart gering, dass wir es uns ungeniert herausnehmen, von ihm zu schwärmen.

Aufgemerkt: Schwärmen ist nicht gleich Lieben

Das heißt also für euch Männer: Nur weil die Freundin wie blöd zum dritten Mal ins Kino rennt, um Elyas in Badeshorts zu bewundern, heißt das nicht, dass ihr euch jetzt die Haare färben und bis morgen einen Sixpack antrainieren müsst. Gönnt ihr die zwei Stunden Schwärmerei, denn danach wird sie mit Sicherheit – und in bester Laune – zu euch zurück kehren und wieder ganz euch gehören. Im Gegenzug schaut sie dann auch mit euch den neuen „Fast & Furious“ – den ihr natürlich ausschließlich wegen den tollen Autos sehen wollt.

Also: Kein Grund zur Panik und ein Hoch auf die unerreichbaren Schönheiten!

In Liebe

Dein Honigmäulchen

 

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.