Wir schreiben München – schreibt mit!

Er fragt – Sie fragt

Sie fragt Ihn – Zwischen Flirt und Beziehung

Unsere beiden Autoren eint ein Wunsch: Das andere Geschlecht zu verstehen. “Schnurzelburzel” und “Honigmäulchen” stellen sich in dieser unikaten Serie regelmäßig Fragen, deren Antworten die Gemütslagen, Vorstellungen und Gedankengänge des anderen Geschlechts erhellen sollen. Diese Woche:

„Noch Flirt oder schon ernst? Wann fängt für euch eine Beziehung an?“

Liebes Honigmäulchen,

vielleicht kennst du es auch: Man scrollt eines Mittags mal wieder gelangweilt seine blau-weiße Timeline herunter und entdeckt irgendwo zwischen all den ganzen Belanglosigkeiten ein „Beziehungsstatus: In einer Beziehung“. Fremdschämen. Kopfschütteln. Vielleicht ja sogar überschwängliche Freude für den anderen, egal. Eines ist jedoch gewiss: It’s official!

Benötigen wir in der Zeit der vielfältigen Beziehungs-Freundschaftplus-wie-auch-immer-Modelle solch einen Ausruf, um der immerwährenden Affäre zu entgehen? Oder gibt es sogar einen allgemein anerkannten 5-Punkte-Plan, anhand dessen man ein Abrutschen aus der netten Affäre in ein festes Bündnis vermeiden kann?

Wann für uns Männer aus einem Flirt eine Beziehung wird, lässt sich – wie bei euch Frauen -pauschal ohnehin nicht sagen. Trotz unserer oftmals aufkeimenden Mischung aus platter Herangehensweise und Tollpatschigkeit in Bezug auf Frauen brauchen wir weder soziale Netze noch irgendwelche Pläne um das zu erkennen. Manchen Männern mag dafür sicherlich schon die Erkenntnis ausreichen, dass man samstags den gemeinsamen Parkspaziergang der Bundesliga-Konferenz vorzieht.

Vielleicht kann ich dir aber aus meiner Erfahrung ein paar Indizien nennen, woran ich erkenne, dass ich über den lediglichen Flirt schon weit hinaus bin:

Wenn auch noch nach der zehnten und zwanzigsten Nacht die man miteinander verbracht hat, das verschlafene Gesicht der Frau neben sich einem ein Lächeln aufs Gesicht zaubert. Wenn man sie nicht nur vermisst, sondern vieles dafür aufwendet, um es nicht zu tun. Wenn man nach einer gewissen Zeit, die man miteinander verbracht hat, immer noch mit Spannung ihre Geschichten verfolgt, mit ihr lachen kann und vielleicht auch zusammen weint und ganz wichtig: Wenn einem ihre Makel nach diesen Momenten immer noch nicht auf die Nerven gehen. Ja, dann denke ich schon darüber nach, ob die Zeit für den nächsten Schritt denn schon vor der Tür steht.

Merkt man allerdings, dass all diese Indizien nicht auf einen zutreffen, sollte man schnellstmöglich das Anti-Beziehungsgespräch mit dem Flirt suchen, um unausgesprochene Gefühle, die oftmals zu unangenehmen Gesprächen führen, erst gar nicht hervorkommen zu lassen. So sind wir eben manchmal auch.

Dein Schnurzelburzel

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.