Wir schreiben München – schreibt mit!

Kino am Olympiasee

Open-Air-Kinos im Test

Du willst die laue Sommernacht genießen, entspannst dich aber am besten mit einem guten Film in lauschiger Atmosphäre? Der schlichte Kinosessel bekommt in den Sommermonaten durch die vielen Open-Air-Kinos in München gefährlich Konkurrenz. Schon vor ein paar Wochen haben wir euch das „Kino, Mond & Sterne“ im Westpark vorgestellt. Nun wurde das Kino am Olympiasee für euch genauer unter die Lupe genommen, für eine leichtere Auswahl des Open-Air-Kinos für das nächste Date.

Kino unter freiem Himmel

Kino unter freiem Himmel

Filmauswahl: ★ ★ ★ ★

Genauso abwechslungsreich wie der Nachthimmel während der Vorstellung ist das diesjährige Kinoprogramm des Kinos am Olympiasee. Diesen Sommer setzt sich das Programm aus einer Mischung von lässigigen Klassikern wie „The Big Leowski“ von den Coen-Brüder bishin zu entzückenden Romanzen wie Nicholas Sparks‘ „Kein Ort ohne dich“ zusammen. Aufgelockert wird das ganze durch rasante Actionthriller in 3D oder dem „Classic Sunday“. An diesem Tag flimmern die coolsten Kultfilme der letzten Jahrzehnte an der Leinwand.

Atmosphäre: ★ ★ ★ ★ ★

Sofort überzeugen kann die idyllische Atmosphäre der Kinowiese direkt am Olympiasee. Die bunte Deckenlandschaft der Picknickwiese lädt einerseits zu einem entspannten Filmabend ein und gleichzeitig verleihen die köstlichen Leckererein der Gäste und Festivalfeeling dem Kino ein einzigartiges Flair. Nach Filmbeginn verwandelt sich die hippe Stadtpark-Atmosphäre in eine malerische Abendlandschaft, in der die Lichter der landenden Flugzeuge den Sternenhimmel durchkreuzen und jeder Film die Zuschauer ganz in ihren Bann nimmt. Hinter dem Kino erstrahlt der Olympiaturm über den Zuschauern, die kuschelnd auf ihren Decken den Film genießen. Die Kulisse überzeugt; egal ob ihr einen Mädelsabend plant, ein paar Bier zu einer amüsanten Komödie trinkt oder einen romantischen Film zu zweit genießt.

Die Picknickwiese ist schon gut besetzt, aber ein Plätzchen lässt sich garantiert noch finden.

Die Picknickwiese ist schon gut besetzt, aber ein Plätzchen lässt sich garantiert noch finden.

Preis: ★ ★ ★ ★

Die Eintrittspreise sind für Studenten völlig in Ordnung. Ein Platz auf der Picknickwiese kostet im Onlineverkauf 6 €, an der Abendkasse 90 cent mehr. Die Preise für die Liegestühle im Rang bis Parkett kosten zwischen zwei bis vier Euro mehr. Ein Highlight sind die „Love-Seats“ im mittleren Rang der Zuschauertribüne. Wenn euch eurer romantischer Abend zehn bzw. elf Euro wert ist, könnt ihr kuschelnd auf bequemen Liegestühlen den Film anschauen. Kuscheln und eine super Sicht genießen ist jedoch genauso gut auf der Picknickwiese möglich, Preis-Leistung ist hier wirklich überzeugend.

Alle 3D Filme kosten ca. zwei Euro Aufpreis, was absolut im Rahmen liegt. Die Preise für Essen und Getränke liegen im Schnitt bei fünf Euro für Essen und vier Euro für Getränke, Cocktails kosten um die sieben Euro. Zum Schluss zwei Tipps für euch: Wenn ihr die Karten vorbestellt, erspart ihr euch jede Menge nervenzerrende Anstehzeit. Und bezüglich der Verpflegung übersteigt das kulinarische Angebot im Kino das traditionelle Popcorn um Längen. Es gibt beispielsweise leckere Burger, aber ein selbstgemachtes Picknick kann den Kinoabend ebenso versüßen.

Service: ★ ★ ★ ★ ★

Die Mitarbeiter des Kinos sind sehr freundlich und für ein kurzes Schäkern jederzeit zu haben. An allen Bars und Essensständen wird man, trotz Besucherandrang, schnellstens bedient. Neben Popcorn und Nachos für drei bis sechs Euro, kann man sich von leckeren Biergarten-Schmankerln oder deftigen Burgern verwöhnen lassen. An der Filmbar gibt es passend zum Film entweder den White Russian oder Sprizz. Das Angebot an Getränken ist sehr vielseitig und liegt in einem angemessenen Preisrahmen, weshalb es völlig okay ist, eigene Getränke daheim zu lassen (Biergartenordnung). Als Abhilfe für alle, die schnell anfangen zu frieren, gibt es die Möglichkeit, für 1,50 Euro Decken auszuleihen.

Bei so einem großen Angebot an Getränken darf das stille Örtchen nicht fehlen, dafür gibt es auf dem Gelände zwei Toilettenhäuschen, die in einem tadellosen Zustand sind.

Die Filmbar bietet eine große Auswahl an leckeren Cocktails

Die Filmbar bietet eine große Auswahl an leckeren Cocktails

Lage: ★ ★ ★ ★

Das Kino liegt auf der Freifläche der Olympia-Schwimmhalle direkt am Olymipasee,. Der Eingang direkt gegenüber vom Olympiaturm ist leicht zu finden. Mit der U3 zum Olympiapark oder mit dem Bus 173 zum Eissportstadion ist das Kino sehr schnell zu erreichen. Nach einem kurzen Fußweg durch die Parkanlage lotsen euch die Lichter des Turms zum Kinoeingang. Für alle, die mit dem Auto anreisen stehen auf dem Parkdeck des Olympiaparks reichlich Stellplätze zur Verfügung.

Highlight:

Das absolute Highlight ist die lauschige Atmosphäre direkt am See. Die Picknickwiese bietet jede Menge Platz für viele Decken und Kissen und wer noch keine Lust hat, sich auf die eigene Decke zu lümmeln kann auf einem der Kickertische eine schnell Runde kickern bevor der Film losgeht.

Aber das Beste an diesem Abend war, dass der Hauptdarsteller/Produzent des Films anwesend war und für Frage und Antwort bereit stand. Vor dem Film stimmte er das Publikum mit einer amüsanten Rede auf sein Meisterwerk ein und auch danach gab es noch ein paar interessante Worte über die besten Szenen.

Lena Lütt

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.