Wir schreiben München – schreibt mit!

Powerfood to go

Gesunde Snacks für Zwischendurch – ab sofort bei Foodies

Wenn zwischen Vorlesung und Seminar der kleine Hunger die Konzentration plagt, fällt die Wahl aufgrund von Bequemlichkeit und dem Mangel an Alternativen meist auf Sandwich, Döner und Chinabox. Im ersten Moment zwar zufriedenstellend – das Sättigungsgefühl hält bei diesen Zuckerquellen nur leider nicht lange an. Die Folge: Heißhungerattacken!

Gesundes Essen kann auch super lecker sein, beweist Foodies, (c) Foodies

Gesundes Essen kann auch super lecker sein, beweist Foodies, (c) Foodies

Zwischendurch immer wieder naschen, ohne je richtig satt zu werden? Foodies bereitet dem ein Ende. Inspiriert durch die vergebliche Suche nach gesunden und nährenden Snacks für unterwegs kreierten die Gründerinnen Powerfood to go.

Aufgrund zahlreicher Lebensmittelallergien wissen die Geschäftsführerinnen, welche Inhaltsstoffe dem Körper schaden können: Zucker, Gluten, Milch – oder auch Sojaeiweiß und Histamine sind häufig Auslöser für Unverträglichkeiten. Proteine, naturbelassenes Gemüse in höchster Qualität und hochwertige Fette sind jedoch wertvolle Energiequellen. Diese bilden die Basis für die nahrhaften und proteinreichen Snacks für den ganzen Tag. Am frühen Morgen bringt zum Beispiel der Bulletproof Coffee Körper und Geist in Schwung. In der Mittagspause füllen ein Chinoasalat oder ein Buchweizen-Protein-Sandwich angebrochene Energiedepots wieder auf. Als Dessert noch einen Mousse-au-caramel-Brownie und ein Detox-Smootie auf die Hand und schon kann die zweite Tageshälfte bestritten werden. Plötzliche Heißhungerattacken bekämpfen stärkende Powerballs mit einem kraftvollen Mix aus langkettigen Kohlehydraten und hochwertigen Eiweißen. Abends auf dem Sofa noch Lust auf eine Tüte Chips oder ein paar Gummibärchen? Entscheidet euch doch lieber für Veggie-Cracker und Nuss-Mischungen: Sie machen satt und halten Röllchen von den Hüften fern.

Gesund hin oder her: Ein Stückchen Schokolade zwischendurch muss manchmal eben sein. Dieser Meinung sind auch die Foodies – und haben deshalb eine Schokolade kreiert, die nach purer Schokolade schmeckt und dem Körper nicht schadet. „Entscheidend ist die richtige Temperatur während der Verarbeitung der Zutaten“, erklärt Geschäftsführerin Tanja. „Wird die Kakaomasse nicht über 52 Grad erhitzt, bleibt der echte Schokoladengeschmack erhalten. Damit stillt bereits eine kleine Menge die Lust auf Süßes – und ein schlechtes Gewissen wird zur Vergangenheit.“

Ja, auch Schokolade kann gesund sein, (c) Foodies

Ja, auch Schokolade kann gesund sein, (c) Foodies

Alle Snacks werden von den Foodies in der heimischen Küche hergestellt. Hierfür wird frisches Gemüse dehydriert und anschließend mit Proteinpulver, Nüssen und Co. zu verschiedensten Knabbereien verarbeitet. Alle verwendeten Produkte sind auch direkt bei Foodies erhältlich.

Im Store in der Amalienstraße mixt das Team außerdem leckere und proteinreiche Liquid Foods. Die Smoothies sind wahre Vitaminbomben: Da das Obst kalt püriert wird, wandern alle Vitamine direkt in den Becher.

Eine willkommene Abwechslung in veganen Zeiten

Foodies folgt damit nicht lediglich einem gehypten Ernährungs-Trend, sondern haben ein individuelles Ernährungskonzept mit einem klaren Ziel entwickelt: Den Körper mit wertvollen Energiequellen zu stärken. Anhand der Vielzahl der verwendeten Zutaten, sowie der Markenvielfalt, wird schnell deutlich, dass alle Produkte sorgfältig ausgewählt und mit viel Liebe fürs Detail kombiniert wurden. Low Carb, High Protein und Raw Food – ob das genügt, um den Körper auf Hochtouren zu bringen? Probiert es selbst: Das Powerfood made in Munich gibt es ab sofort bei Foodies in der Amalienstraße 87, direkt hinter der LMU.

Johanna Böllmann

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.