Wir schreiben München – schreibt mit!

Nathans

„Nathans“: Ein Umdenken in der Ernährung

Ob ein Kastanien-Hanf-Braten mit Pastinakenpüree, ein feines Kabeljaufilet mit Bouillonkartoffeln oder doch ganz traditionell ein saftiges Wiener Schnitzel; ob ein auserlesener Wein in Bioqualität, ein Fair-Trade-Kaffee oder eine exotische Cocktaileigenkreation – im „Nathans“ wird jedem der Herzenswunsch erfüllt. Der Restaurantname bezieht sich auf das Drama „Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing, welches heute immer noch hochaktuell ist. Als zentrales Werk der Aufklärung steht der Toleranzgedanke im Vordergrund. Diesen – und somit die Ringparabel – überträgt das „Nathans“ auf die verschiedenen Ernährungsformen unserer heutigen Gesellschaft. Mit dem im September 2014 eröffneten Restaurant direkt an der Münchner Freiheit wollte der erfahrene Gastronom Matin Mojahid mit seiner Partnerin Corinna Kuttner einen neuen Weg einschlagen, um seinen Gästen ein zeitgemäßes Konzept zu bieten.

Köstliche Desserts im "Nathans" - Apfelstrudel vom Bratapfel/ Sternanis-Waldbeerparfait für 5,90 €

Köstliche Desserts im „Nathans“ -Apfelstrudel vom Bratapfel/ Sternanis-Waldbeerparfait für 5,90 €

Lecker: ★ ★ ★ ★ ★  

Das „Nathans“ hat ganztägig geöffnet (von 10 bis 1 Uhr morgens) und bietet damit gerade Studenten und Berufstätigen eine flexible, schnelle und gesunde Alternative zu üblichem Fast Food- oder Kantinenessen. Fast täglich wird frisch geliefert und auch frisch gekocht, sodass auf Konservierungsstoffe komplett verzichtet wird. Das „Nathans“ verwendet außerdem ausschließlich saisonale und unter Berücksichtigung der Ökobilanz auch regionale Produkte. „Unsere Speisekarte besteht zu einem großen Teil aus veganen Gerichten, ergänzt mit hochwertigen Fleisch- und Fischgerichten, und alles fast ausschließlich in Bioqualität“, erzählt Geschäftsführer Matin Mojahid. Um geschmackliche Vielfalt zu gewährleisten, wechselt das Mittagsmenü täglich. Insbesondere die veganen Gerichte sind an Kreativität kaum zu übertreffen. Jedes Gericht ist durch seine exotischen Kombinationen ein wahres Geschmackserlebnis. Oder schon einmal Kastanien-Hanf-Braten oder Erdbeer-Basilikum-Eis probiert?

Kabeljaufilet/ Kräuterkruste/ Bouillonkartoffeln/ sautierte Mangoldfleckerl für 14,90 €

Ambiente: ★ ★ ★ ★ ★

Das „Nathans“ ist sehr stilvoll und gemütlich eingerichtet. Während es draußen stürmt und schneit, sitzt man in einer liebevoll der Jahreszeit angemessen dekorierten Einrichtung mit prächtigen Details. Eine imposante Bar im Kolonialstil, Holzvertäfelung an den Wänden, sowie eine generelle Ausstattung aus naturbelassenem Holz, tragen zu einem wohlig-warmen Gefühl bei. Entspannte, stimmungsvolle Musik – Soul oder Jazz – runden das audiovisuelle Erlebnis ab. Nennenswert ist zudem auch das einzigartige Geschirr, bei dem es sich um eine handgemachte Sonderanfertigung handelt. Im „Nathans“ fühlt man sich schon fast königlich!

Nathans

Stilvolles Genießen im „Nathans“

Preis: ★ ★ ★ ★

Dem Ambiente, dem Konzept und dem Geschmack entsprechend, müsste man für einen Restaurantbesuch eigentlich auch königliche Summen zahlen. Dies ist jedoch nicht der Fall. Warum? Geschäftsführer Matin Mojahid erklärt: „Bio muss nicht teuer sein. Wir versuchen, die Preisvorteile, die wir bei Verhandlungen mit Lieferanten aushandeln, direkt an den Gast weiterzugeben. Unser Ziel ist hierbei nicht eine Gewinnmaximierung, sondern ein Umdenken in der Ernährung.“ Generell kosten vegane Gerichte zwischen zehn und 15 Euro, Fisch- und Fleischgerichte zwischen 13 und maximal 30 Euro, Vorspeisen vier bis sieben Euro, Suppen vier bis fünf Euro und köstliche Desserts drei bis neun Euro. Zudem erhalten Studenten einen Rabatt von 15 Prozent. Ein mehr als fairer Deal also. Es lohnt sich!

Service: ★ ★ ★ ★ ★

Was den Service betrifft, so ist der Kunde wieder König. Bei Unklarheiten zu exotischen Gerichtsbezeichnungen wird einem umgehend geholfen und auch Sonderwünsche finden Beachtung. Ersatz für eine Zutat, welche man nicht mag oder nicht essen kann, wird einem freundlicherweise sofort angeboten. Da es sich außerdem bei der Bedienung größtenteils selbst um Studenten handelt, hat man direkt passende Gesprächsthemen und fühlt sich schnell wohl.

People:

Was leider auffällig ist, ist die Tatsache, dass das Restaurant noch recht unbekannt ist. Quasi ein verborgener Schatz. Ein neu eröffnetes Restaurant – und sei es noch so modern – hat es erst einmal sehr schwer in München. Obwohl mittlerweile viele Gäste da sind, Paare, Familien, Studenten und auch ältere Kundschaft, so wird der Andrang doch nicht dem Konzept gerecht. Denn München möchte sich gut ernähren. Die Entwicklung läuft doch deutlich in Richtung gesunde und bewusste Ernährung.

Lage:

Mit der U3 oder U6 bis zur Station „Münchner Freiheit“ fahren, ein kleines Stück die Haimhauserstraße langlaufen und schon ist man da: An der Ursulastraße 10 (80802 München). Von der Universität ist das also ein fünfminütiger Spaziergang bei schönem Wetter!

Highlight:

Ein ganz besonderes Highlight ist die Bar. Sollte man abends noch Lust auf einen schnellen Drink bekommen – das „Nathans“ ist garantiert der richtige Ort! Es gibt zahlreiche Longdrinks, erlesene Wein – und Whiskeysorten. Überzeugend ist insbesondere das Cocktailangebot. Von Klassikern über exotische Eigenkreationen bis zur Anfertigung auf Sonderwunsch eines Gasts ist alles möglich. Allein aufgrund des Highlights ist das „Nathans“ insbesondere für Studenten sehr attraktiv. Diese stellen auch eine wichtige Zielgruppe dar. Matin Mojahid erklärt: „Gerade die Jugend bringt den Trend der gesunden, bzw. veganen Ernährung voran und ist somit der Motor einer Bewegung geworden. Uns ist das eine Freude und es bestätigt uns in unserem Handeln. Unsere Zukunft liegt in den klugen Köpfen von morgen, deswegen liegen uns die Studenten besonders am Herzen.“

Imposante Bar im Kolonialstil - perfekt dafür geeignet, den Abend mit einem Drink gemütlich ausklingen zu lassen

Imposante Bar im Kolonialstil – perfekt dafür geeignet, den Abend mit einem Drink gemütlich ausklingen zu lassen

Katharina Häuser

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.