Wir schreiben München – schreibt mit!

Elen – Liebe, Freiheit und Musik

Ein einzigartig persönliches Debütalbum

Die einzigartige Sängerin Elen

Die einzigartige Sängerin Elen

Berlin. Die Straße. Genauer, die Schönhauser Allee. Hektik und Einkaufsstress in der Großstadt und mittendrin: Elen. Die 25-jährige Straßenmusikerin schafft inmitten der Eintönigkeit des Alltags eine Insel voll Ruhe und Gefühl. Sie begeistert die Menschen dann, wenn sie es gar nicht erwarten und es doch am meisten brauchen. Und genau das schafft sie auch mit ihrem Debütalbum „Elen“. Der Name ist garantiert kein Zufall, denn jeder einzelne Song ist ehrlich und authentisch und dabei einzigartig.

Gitarre und ihre Stimme - das Album "Elen" verzaubert

Gitarre und ihre Stimme – das Album „Elen“ verzaubert

Durch Crowdfunding gelang der talentierten Musikerin die Finanzierung ihres ersten eigenen Albums und mit der Unterstützung erfahrener Musikerkollegen wie Fred Sauer, Robert Keßler, Dirk Erchinger, Ernst Jochmus und Robert Lingnau kann sie nun stolz auf das Cover einer CD blicken, die ihren Namen trägt. Seit dem 6.Februar ist das Album erhältlich und schon Design und Fotos im Booklet versprechen viel. Am Songwriting ist neben Elen auch Indie-Ikone Kat Frankie beteiligt. Es geht um das Leben, die Liebe und die Freiheit und bei alledem um ganz viel Gefühl. Die Songs sind eher ruhig und langsam und wirklich perfekt für einen Regentag auf dem Sofa mit einer Tasse Tee oder für eine nächtliche Fahrt mit der U-Bahn. Denn Elen bietet auf ihrem Album zwölf Lieder, die nicht nur zum Genießen, sondern auch zum Nachdenken einladen. Ihre raue, aber feine und vor allem gefühlvolle Stimme geht sofort ins Ohr und zaubert etwas ganz Besonderes. Vor allem die Balladen „You never said“ und „Nobody else“ haben ganz viel Potential zu neuen Lieblingssongs, denn die widersprüchlichen Gefühle über die Liebe wecken wohl bei den meisten Zuhörern Erinnerungen. Ein weiteres Highlight ist „Sink like a stone“, in dem Elen das Statement setzt, die Dinge auf sich zukommen zu lassen, das Beste daraus zu machen und das Leben selbst in die Hände zu nehmen.

Guess you better take hold of your life

Guess you better take hold of your life

Jeder einzelne Song des Debütalbums ist vielversprechend und insbesondere echt. Elen hat es geschafft ein Album entstehen zu lassen, das schon allein durch die Unabhängigkeit von einer Plattenfirma allen Zwängen trotzt und die geliebte Freiheit zeigt. Mit ihrer einzigartigen Stimme lässt Elen für einen Moment alles andere vergessen. Es gibt nur noch sie und ihre Musik und dann bleibt zu sagen: „It’s gonna be all right“!

Christina Bacher

2 Kommentare

  1. Hi Christina, Your article is very well-written. I do however have one comment. Similiar to so many articles I have read about Elen’s album when it comes to the song writing on the album they always read as if Elen has written the songs. I think it is really wonderful that you have mentioned Kat Frankie. Nevertheless it still reads as if Elen wrote the rest. In the end that’s all right, I’m really not looking for or expecting a personal mention in these articles, but it would appear that no journalist actually bothers to read the the CD booklet to see who wrote the lyrics and the music. At the end of your article you quote my lyric.

    Just saying …

    Best wishes,
    Rob Hoare

    Kommentar absenden
  2. Danke für diesen ehrlichen Artikel, der voll ins schwarze trifft. Leider gibt es heute viel zu wenig Künstler wie Elen Wendt aus Berlin-Wedding ! Man kann nur hoffen , das sie trotz neuen Plattenvertrag bei Universal bei ihrer Unabhängigkeit bleibt – wird eher schwierig ?

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.