Wir schreiben München – schreibt mit!

Moejo91

Bringing a piece of London to Maxvorstadt

Ihr streunt mal wieder in der Schellingstraße herum und fragt euch, wo denn eigentlich diese geheimnisvolle Kellertreppe hinführt, über deren Eingang der verehrte Mister Monaco Franze auf einen wartet? Herzlich Willkommen im „moejo91“. Eine Bar, der ihr auf jeden Fall einmal einen Besuch abstatten solltet.

Die VIP Lounge

Die VIP Lounge

Lecker: ★ ★ ★ ★

Die Getränkeauswahl im „moejo91“ ist überschaulich, aber doch etwas besonderes. Den Mix aus klassischen und selbstkreierten Cocktails bekommt man in schönen Milchflaschen serviert. Eine Idee von Chef Martin, die er aus London mitgebracht hat. Anfangs war er sich nicht sicher, ob es in Deutschland überhaupt Milchflaschen gibt, die man dafür verwenden kann. Glück gehabt, die gibt es. Mit leckerer Cocktailfüllung allerdings nur im „moejo91“. Und damit sehen die Cocktails nicht nur legendär aus, es schmeckt auch so. Das Auge trinkt immerhin mit! Für den Hunger zwischendurch kann man sich eine leckere Holzofenpizza zu Gemüte führen. Wer hier nicht wunschlos glücklich wird, muss wohl etwas falsch machen ;)

Darf ich vorstellen - mœjoMilks

Darf ich vorstellen – mœjoMilks

Ambiente: ★ ★ ★ ★ ★

Wenn man die Stufen hinuntersteigt und durch die gepolsterte Tür im UK-Style durch den samtenen Vorhang in die Bar tritt, fragt man sich erstmal wo man denn hier eigentlich gelandet ist. Beim näheren Hinsehen wird einem dann klar, dass man hier eine richtig geile Location vor sich hat, in der auf jedes noch so kleine Detail geachtet wurde. Was vorher mal ein normales Kellergewölbe war, ist jetzt ein goldener Traum von einer Bar. Die Wände sind mattgolden gehalten. Bilder, Kronleuchter und UK-Dekosachen ergeben ein stimmiges Bild, aber auch der Kini (für Nicht-Bayern: König Ludwig II. von Bayern) strahlt einem von der Wand entgegen. Eine coole VIP-Lounge, die man für Feiern mieten kann und einem etwas abgeschirmter im hinteren Teil der Bar eine Privatsphäre bietet, gibt es außerdem auch. Und weil doch erstaunlich viele Leute Locations nach ihren Toiletten bewerten: Auch die sind echt schick ;)

Hier geht's runter ;)

Hier geht’s runter ;)

Preis: ★ ★  ★

Die Preise im „moejo91“ entsprechen Münchner Standard. Allerdings bekommt man hier keine kleinen 0815-Cocktails, sondern leckere Kreationen in stylischen Milchflaschen. Am Donnerstag gibt es außerdem als studentisches Schmankerl die geliebten mœjoMilks für  sechs Euro. Gefällt uns!

Service ★ ★ ★ ★

Über den Service im „mœjo91 münchen“ kann man sich nicht beschweren. Man fühlt sich wohl, wird aufmerksam und flott bedient und auch kleine Sonderwünsche sind kein Problem. Da es keine alkoholfreien mœjoMilks auf der Karte gibt, hat eine Freundin einfach angegeben in welche geschmackliche Richtung es ungefähr gehen soll und sich überraschen lassen.. und siehe da: Er war so lecker, dass sie gleich noch einen zweiten bestellt hat.

People:

Das Publikum ist bunt gemischt. Manche sind schick, andere eher leger gekleidet. Manche im Business Outfit, andere in Tshirt und Jeans. Fußballschauen kann man hier immerhin auch. Alterklasse ist ab 21 Jahren und die meisten sind in den Mitte/Ende Zwanzigern. Eben keine reine Studentenbar, sondern nach eigenen Angaben „kosmopolitisches Publikum mittleren Alters“.  Allerdings wird hier wirklich jeder mit offenen Armen empfangen. Chef Martin ist eh überrascht, dass die Münchner so ein gutes Benehmen haben, in London würde nämlich viel mehr kaputt gehen. Als einer der beiden Betreiber schätzt er die gepflegte Münchner Eskalation.

Lage:

Das „mœjo91 münchen“ findet ihr perfekt gelegen in der Maxvorstadt, Schellingstraße 91. Am schnellsten seid ihr dort, wenn ihr mit dem Bus oder der Tram bequem an der Haltestelle Schellingstraße aussteigt. Wer nichts gegen einen kurzen Fußweg hat, kann aber auch locker an der U-Bahn Haltestelle Universität aussteigen und dann gemütlich die Schellingstraße hinterschlendern. Zu Sehen gibt es hier ja immer genug.

Highlight:

Im „moejo91“ gibt es viele Highlights. Die Einrichtung der schicken Keller-Lounge, die ganzen kleinen Details, die leckeren moejoMilks oder auch das Konzept – unter der Woche entspannte Bar, am Wochenende eher pulsierender Club. Mein Favourit sind aber die kleinen Kleiderhaken an jeder Wand, an jeder Ecke, unter jedem Regal, neben jeder Sitzmöglichkeit. Nicht nur als Frau fragt man sich oft, wohin mit dem ganzen Zeug, den Jacken, Taschen und was man sonst so dabei hat. Irgendwie eine nette Idee, dass man egal, wo man steht, ziemlich sicher seinen persönlichen Kleiderhaken neben sich hat.

Das moejo91 von außen - jetzt mit einem e nach dem ersten o ! mœjo91

Das moejo91 von außen – jetzt mit einem e nach dem ersten o ! mœjo91

Julia Haas

1 Kommentar

  1. Hi. Das mœjo hat sich mittlerweile ein wenig verändert und weiter im Münchner Nightlife etabliert. Wie wäre es mit einem neuen Bericht bei einer mœjoMilk aufs Haus?
    LG, der Joe :-)

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.