Wir schreiben München – schreibt mit!

Die neue Wanderlust

„Es ist schon komisch“, meinte neulich eine gute Freundin. „In letzter Zeit gehen alle meine Freunde Wandern! Ich versteh‘ überhaupt nicht, was daran so toll sein soll! Vielleicht muss ich das einfach mal ausprobieren.“
Es stimmt, auch in meinem Freundeskreis scheint die Wanderlust ausgebrochen zu sein. Man erzählt sich von seinem letzten Trip in die Alpen, manche fliegen für ihren Sommerurlaub anstatt an das Meer lieber nach Bilbao, um den Jakobsweg zu laufen. Andere mieten sich ein kleines Ferienhaus in der Schweiz, um tägliche Touren zu unternehmen.

Auch mich hat die Wanderlust nun voll erwischt, nachdem ich ihr lange genug sehr skeptisch gegenüberstand. Wandern, das erinnerte mich an gezwungene Regenmärsche in meiner Kindheit, während ich viel lieber zu Hause mit Playmobil gespielt hätte. Doch als meine Mutter mich diesen Sommer auf einen Kurzurlaub nach Südtirol einlud, sagte ich natürlich nicht nein, und siehe da – die Wanderlust hat mich gepackt! Es ist einfach absolut entspannend, von jeglichem Stress weit entfernt zu sein, sein Handy nur für Notfälle dabeizuhaben. Die Großstadt, Arbeits-Stress oder noch nicht fertig geschriebene Hausarbeiten, das alles rückt in den Hintergrund, während man durch die fast unberührte Natur läuft und die Stille auf sich wirken lässt.

Doch um Wandern zu gehen, muss man nicht gleich nach Südtirol fahren, auch im Umkreis von München gibt es tolle Strecken für einen Tagesausflug. So fährt man mit dem Zug von München aus nur etwa eineinhalb Stunden nach Garmisch-Partenkirchen. Dort gibt es tolle Strecken, wie beispielsweise zur Partnachklamm, einer Gebirgsschlucht. Oder man fährt nach Ohlstadt und wandert den Heimgarten entlang. Eine andere Möglichkeit wäre auch nach Füssen zu fahren. Dort kann man sich gut von japanischen Touristen distanzieren und jenseits von Neuschwanstein schöne Strecken laufen.

Auch wenn der Sommer nun scheinbar vorbei ist, auch im Herbst ist das Wandern ein Erlebnis und die Natur versprüht ihren ganz eigenen Charme. Ich kann eine Tagestour wirklich jedem empfehlen, der einen Tag Auszeit braucht und seinen Kopf frei bekommen möchte. Denn es gibt schließlich kein schlechtes Wetter, nur die falsche Kleidung!

Charlotte Horsch

Südtirol2

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.